Darmentzündung Enteritis

Heilpraxisnet

Als Enteritis wird eine Entzündung des Darmes bezeichnet, die aber meist mit einer Entzündung des Magens (Gasto- Enteritis) vergesellschaftet ist und durch eine Infektion verursacht worden ist. Diese Entzündungen gelten als der häufigste Grund für Übelkeit und Erbrechen und Durchfall bei Menschen und können mit Bauchschmerzen einher gehen.

Inhaltsverzeichnis:
Darmentzündung Enteritis
Synonyme
Ursachen
Symptome

Mehr zum Thema:

Synonyme

Gastroenteritis, Happe- Grippe, Darmentzündung, Magen- Darm- Entzündung, Bauch- Grippe, Magen- Darm- Grippe, Brechdurchfall, (ugs.) Magen- Darm- Grippe, Darminfektion, infektiöse Darmkrankheit, entzündliche Darmerkrankung .

Ursachen

Meistens werden die Beschwerden durch Bakterien oder Viren ausgelöst. Die Übertragung erfolgt durch Schmier- oder Tröpfcheninfektion oder durch Nahrungsmittel. Auch können bestimmte Medikamente, Gifte, Allergien und Strahlen eine Enteritis verursachen.

Darmentzündung-Enteritis
Darmentzündungen verursachen oft krampfartige Bauchschmerzen

Symptome

Meist beginnt es für die Betroffenen mit Unwohlsein, Appetitlosigkeit, was dann übergehen kann in Übelkeit und Erbrechen. Später folgen dann Bauchschmerzen, die meist als krampfartig empfunden werden und mit Durchfall einhergehen und teilweise auch blutig sein können.

Parallel kann es zu Schwindel, Fieber und allgemeiner Erschöpfung kommen. Das Ganze dauert meist etwa drei Tage.
Gefährlich wird es, wenn es durch Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust mit innerer Austrockung zu schweren schockartigen Kreislaufbeschwerden, Krampfanfällen oder Nierenversagen kommt. (Thorsten Fischer, Heilpraktiker Osteopathie)

Bildnachweis: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de