Stimmlippenknötchen

Heilpraxisnet

Stimmbandknötchen

Bei Heiserkeit und rauer Stimme kann es sich um Stimmlippenknötchen handeln. Gerade Menschen in Sprechberufen, wie Lehrer oder Sänger, haben Angst vor dieser Problematik, die sich negativ auf die Stimmqualität auswirken kann. Aber auch bei Kindern bilden sich die Knötchen häufig, die dann oft als „Schreiknötchen“ bezeichnet werden. Sind es am Häufigsten die bewusste Schonung der Stimme sowie stimm- und sprachtherapeutische Übungen, die zur Behandlung eingesetzt werden, so kann der Heilungsprozess in vielen Fällen auch durch systemische Beratung und Arzneien aus der Naturheilkunde unterstützt werden.

Inhaltsverzeichnis:
Synonyme
Symptome und Beschwerden bei Stimmlippenknötchen
Funktionelle und psychologische Ursachen
Therapie in Medizin und Naturheilkunde
Sprachtherapie und Familienberatung

Mehr zum Thema:

Synonyme

Schreiknötchen, Phonationsknötchen, Sängerknötchen, Stimmlippenknötchen, Stimmknötchen, Stimmbandknötchen, Stimmknoten, Tumor an den Stimmlippen, Vocal nodules, Hühneraugen der Stimmlippen.

Stimmbandknötchen
Vermehrte Heiserkeit kann auf Stimmbandknötchen hinweisen

Symptome und Beschwerden bei Stimmlippenknötchen

Grundsätzlich sind die Qualität und Leistungsfähigkeit der Stimme beeinträchtigt. Das Sprechen kann für die Betroffenen sehr anstrengend und die Stimme kann zusätzlich sehr rau sein, es kann zu Heiserkeit kommen. Bei Stimmlippenknötchen kann auch steter Räusperzwang bestehen. Somit gehen die Stimmlippenknötchen vielfach mit einer Stimmstörung einher.

Funktionelle und psychologische Ursachen

Vermutet wird, dass bei entsprechender Veranlagung starke Beanspruchung der Stimme oder Reizstoffe wie Rauch die organischen Veränderungen an den Stimmlippen verursachen. Dies geschieht altersunabhängig bei Kleinkindern, vorrangig durch vieles Schreien (Schreiknötchen), bei Erwachsenen in erster Linie durch vieles lautes Reden oder Singen. Insbesondere eine unphysiologische Koordination von Atmungs- und Sprechorganen tragen zur Bildung der Verdickungen an den Stimmlippen bei.

Bei Kindern sollte immer auch das familiäre Umfeld zur Ursachenfindung mit einbezogen werden. Welchen Grund gibt es für das Verhalten? Dahinter kann ein Hörproblem (Schwerhörigkeit) der engsten Bezugsperson stecken, welches das Schreien notwendig macht, oder es wird aus anderen Gründen zu spät auf das Rufen des kleinen Kindes reagiert.
Schreien und Knötchen können ebenso den Sekundärgewinn von vermehrter Beachtung und Aufmerksamkeit (zu Hause, im Kindergarten, beim Arzt) mit sich bringen, etwa wenn Geschwister hinzu kommen. Viele Eltern möchten ihren Kindern heutzutage außerdem „auf Augenhöhe“ begegnen und können schlecht Regeln vorgeben bzw. selber konsequent vorleben. Sind die Hierarchien in dieser Weise verrutscht, werden mit dem Schreien möglicherweise lauthals Grenzen und Halt eingefordert. Das Schreien kann aber auch eine Funktion für das gesamte Familiensystem erfüllen z.B. eine (möglicherweise mehrere Generationen alte) Wut zum Ausdruck bringen. Hier kann nur sehr individuell durch systemisches Erfragen oder Familienstellen vorgegangen werden, in der Regel gelangen den Familienangehörigen im Laufe der Beratung relevante Informationen dazu ins Bewusstsein.

Therapie in Medizin und Naturheilkunde

Konventionell besteht die Möglichkeit, die Stimmlippenknötchen operativ entfernen zu lassen. Vorzuziehen sind jedoch zunächst solche Behandlungsmöglichkeiten, die in Sprach- und Stimmtherapie sowie Naturheilkunde und Psychotherapie zur Verfügung stehen.

Im akuten Fall sollte die Stimme –so weit möglich- geschont werden, Überbelastung und Reizstoffe sind zu vermeiden. Bei trockener Luft, v.a. im Winter, ist es hilfreich, auf angemessene Luftfeuchtigkeit zu achten. Dazu können feuchte Tücher auf die Heizung gelegt werden. Zum Schutz der überbeanspruchten Schleimhäute im Kehlkopf sind aus der Naturheilkunde Schleimstoffdrogen wie Eibischwurzel und Isländisch Moos sowie Gurgeln mit einer Salzlösung zur Befeuchtung zu empfehlen. Auch weitere Hausmittel gegen Heiserkeit unterstützen die Heilung auf natürliche Weise.

Sprachtherapie und Familienberatung

In der Sprach- und Stimmtherapie werden ungünstige Atemmuster, insbesondere während des Sprechvorgangs, herausgearbeitet. Mit gezielten Übungen zu Wahrnehmung und physiologischem Gebrauch von Atmung und Sprechorganen wird erlernt, ein zukünftiges Aneinanderreiben der Stimmlippen zu vermeiden.

Bei Kindern erfolgt diese Arbeit sehr spielerisch, z.B. mit Puste- und Ansaugspielen und lustigem Mundmuskeltraining. Ergänzt werden sollte die Therapie bei Kindern idealerweise durch systemische Beratung oder anderen Formen der Familienberatung, um die Ursachen für Erhalt oder Neuentwicklung der Stimmlippenknötchen auszuschalten.

Erwachsenen, die etwas über die Hintergründe und Lösungsmöglichkeiten ihrer Symptome erfahren und Rückfälle vermeiden möchten, ist eine selbstorganisatorisch orientierte Hypnotherapie zu empfehlen, die überdies durch heilungsfördernde Übungen aus der Selbsthypnose ergänzt werden kann. (tf & jvs)

Bild: Beßler/Havlena  / pixelio.de

Lesen Sie auch:
Stimmbandentzündung
Hausmittel gegen Heiserkeit