Windeldermatitis, Windelausschlag und wunder Po

Heilpraxisnet

Kinderkrankheit bei Babys: Windeldermatitis (Windelausschlag; wunder Po)
Kommt es bei Babys und Kleinkindern im Windelbereich zeitweise zu Entzündungen unterschiedlicher Ausprägung, spricht man von einer Windeldermatitis. Die Kinder leiden dann an Wundsein und brennenden Schmerzen. Gezielte Veränderungen von Hygienemaßnahmen und Ernährung sowie sanfte Anwendungen der Naturheilkunde können einfach Abhilfe schaffen.

Anzeichen der Windeldermatitis sind Rötung, Weinerlichkeit und Unruhe
Das Hauptsymptom der Windeldermatitis ist gerötete Haut, die sich im luft- und lichtarmen Bereich um Po und Genitalien ausbreitet und die teilweise mit Hauterweichungen bzw. Verlusten von Haut und Gewebe einhergeht. Die feucht-warme Umgebung eignet sich außerdem ideal für die Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen, die sich an den wunden Stellen ansiedeln können. Die Kinder sind empfindlich und weinerlich, insbesondere Stuhl- und Harnabgang bereiten brennende Schmerzen. Sowohl tagsüber als auch nachts kann sich verstärkte Unruhe bemerkbar machen. Häufig ist auch das erste Zahnen des Kleinkindes vorübergehend von Dermatitissymptomen und erhöhter Temperatur begleitet.(Dipl.Päd. J.Viñals Stein, Heilpraktikerin)