19 Kinder im Ferienlager an Brechdurchfall erkrankt

Fabian Peters
Norovirus-Verdacht im Ferienlager: 19 Kinder an Brechdurchfall erkrankt
19 Kinder und drei Betreuer sind auf einem Ferien-Bauernhof in Mödingen im Landkreis Dillingen (Bayern) an Brechdurchfall erkrankt. Ein Kind musste in einer Klinik behandelt werden. Die Ursache für die Erkrankungen ist noch unklar. Derzeit werde untersucht, ob Noroviren dahinter stecken könnten.

Ein Kind wurde im Krankenhaus behandelt
Insgesamt 19 Kinder und drei Betreuer sind auf einem Ferien-Bauernhof im schwäbischen Mödingen an Brechdurchfall erkrankt. Einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa zufolge teilte das Landratsamt in Dillingen an der Donau am Dienstag mit, dass ein Kind vorsorglich in einem Krankenhaus behandelt wurde. Bei den übrigen Patienten seien die Krankheitssymptome innerhalb weniger Stunden wieder abgeklungen. Die Ursache für die Erkrankungswelle, die bereits am Wochenende begann, ist bislang unklar. Nun solle untersucht werden, ob sie möglicherweise durch Noroviren ausgelöst wurde.

Noroviren werden als Urache für den Brechdurchfall der Kinder vermutet. (Bild: fotoliaxrender/fotolia.com)
Noroviren werden als Ursache für den Brechdurchfall der Kinder vermutet. (Bild: fotoliaxrender/fotolia.com)

Ergebnis wird für nächste Woche erwartet
Die Erkrankten waren Teil einer rund 60-köpfigen, privaten Gruppe aus dem Raum Friedrichshafen in Baden-Württemberg. Den Angaben zufolge hatten sie sich auf dem Ferienhof selbst verköstigt. Das Landratsamt rechnet erst in der kommenden Woche mit einem Ergebnis der Untersuchungen. Auf dem Ferien-Bauernhof in Mödingen waren bereits im vergangenen Jahr 40 Kinder und Erwachsene, die einer Gruppe aus dem Raum Sindelfingen angehörten, an Brechdurchfall erkrankt. Wie das Landratsamt mitteilte, seien damals Noroviren die Ursache für die Erkrankung gewesen.

Verdacht auf gefährliche Viren
Auch in Sachsen mussten vor wenigen Tagen mehrere Kinder in einem Ferienlager wegen Brechdurchfall behandelt werden. Auch dort war vermutet worden, dass Noroviren der Auslöser dafür gewesen sein könnten. Der Verdacht auf solche Erreger wird meist schnell geäußert, wenn mehrere Personen gleichzeitig an Beschwerden wie Durchfall, Übelkeit und Erbrechen erkranken. Noroviren gelten als hochansteckend und sind daher für einen Großteil der nicht bakteriell bedingten Magen-Darm-Infekte bei Kindern und auch Erwachsenen verantwortlich. (ad)

Mehr zum Thema: