65-jährige Frau in ihrer Wohnung an Kohlenmonoxid-Vergiftung verstorben

In einer Münchner Wohnung ist  eine 65-jährige Frau bei einem Kohlenmonoxid-Unfall gestorben. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr für die Seniorin tun. (Bild: Karl-Heinz H/fotolia.com)
Alfred Domke
Stark erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration: Seniorin stirbt in ihrer Wohnung
In einer Wohnung in München ist am frühen Mittwoch eine 65-jährige Frau bei einem Kohlenmonoxid-Unfall gestorben. Die herbeigeeilten Rettungskräfte konnten nichts mehr für die Seniorin tun. Experten warnen immer wieder davor, die Gefahren durch Kohlenmonoxid zu unterschätzen.

Gefährliche Kohlenmonoxid-Konzentration in Wohnung
Laut Medienberichten ist es in München in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem schweren Kohlenmonoxid-Unfall gekommen. Eine 65-jährige Frau ist dabei ums Leben gekommen. Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Ehemann der Seniorin am frühen Mittwoch die Rettungskräfte verständigt, nachdem er seine Gattin leblos auf der Toilette gefunden hatte. Die angerückten Hilfskräfte stellten in der Wohnung eine gefährlich hohe Kohlenmonoxid-Konzentration fest.

In einer Münchner Wohnung ist eine 65-jährige Frau bei einem Kohlenmonoxid-Unfall gestorben. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr für die Seniorin tun. (Bild: Karl-Heinz H/fotolia.com)
In einer Münchner Wohnung ist eine 65-jährige Frau bei einem Kohlenmonoxid-Unfall gestorben. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nichts mehr für die Seniorin tun. (Bild: Karl-Heinz H/fotolia.com)

Für die 65-Jährige kam jede Hilfe zu spät
Die 65-Jährige konnte nicht wiederbelebt werden, für sie war jede Hilfe zu spät. Der Hund des Ehepaares erlitt ebenfalls eine tödliche Vergiftung. Der 54-jährige Ehepartner wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Die Feuerwehr evakuierte und kontrollierte alle Wohnungen des Gebäudes und stellte in einer weiteren ebenfalls eine leicht erhöhte Konzentration fest. Die Ursache war zunächst unklar. Fachkräfte sollen klären, wie es zu dem Unfall kam.

Gesundheitsgefahren durch Kohlenmonoxid
Experten warnen immer wieder davor die Gefahren durch Kohlenmonoxid zu unterschätzen. Die chemische Verbindung kann bereits in geringen Konzentrationen von 200 Teilchen pro einer Million Luftmolekülen (ppm) zu Kopfschmerzen führen. Bei einer höheren Konzentration drohen Beschwerden wie Herzrasen, Halluzinationen, Schwindel, Atemnot, Übelkeit und Erbrechen oder Ohnmacht.

In höheren Konzentrationen kann Kohlenmonoxid auch tödliche Vergiftungen verursachen. Häufig ist die Ursache für solche Vergiftungen in defekten Gasthermen zu finden. Doch auch bei der Verbrennung von glühender Holzkohle entwickelt sich das geruchlose Gas. Was viele nicht wissen: Auch durch Shisha-Rauchen besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. (ad)

Advertising