96 Euro Zusatzbeitrag bei Vereinigte IKK

Sebastian

Acht Euro Zusatzbeitrag pro Monat bei der Vereinigten IKK

13.05.2011

Die Innungskrankenkasse Vereinigte IKK erhebt zukünftig einen Zusatzbeitrag von 96 Euro pro Jahr bzw. 8 Euro pro Monat. Das entschied heute der Verwaltungsausschuss der Krankenkasse bei einer Sitzung am Freitag.

Mehr zum Thema:

Es hatte sich bereits heute im Laufe des Tages angekündigt, die Vereinigte IKK wird künftig einen Zusatzbeitrag von acht Euro je Monat und Versicherten erheben. Die Krankenkasse begründete diesen Schritt mit ihrer vordergründigen Präsenz in Städten und einem dichten medizinischen Versorgungsnetz. Naturgemäß sind ist das Ausgabenvolumen in Städten größer, als in dünn besiedelten Regionen. Viele Versicherte der Vereinigte IKK wohnen in Ballungszentren. Die Zuweisungen des Gesundheitsfonds beachten die Unterschiede zwischen Mitgliederstrukturen und regionalen Unterschieden nicht. Deshalb seinen die Zuweisungen unzureichend und decken Ausgabenseite nicht.

Den Vertretern im Verwaltungsausschuss sei die Entscheidung zum Zusatzbeitrag nicht leicht gefallen. Wie es in einer ersten Stellungnahme hieß, agiere die Kasse vor allem in Gebieten mit überdurchschnittlich vielen Krankenhäusern und einer hohen Arztdichte. Die Ausgaben für Gesundheitsleistungen sind höher, als die Zahlungen des Gesundheitsfonds.

Nach einer schriftlichen Bekanntgabe durch die Kasse selbst, können Versicherte von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und in eine andere Krankenkasse ihrer Wahl wechseln. Mit dem Aufheben der Deckelung der Zusatzbeiträge können seit der Gesundheitsreform die Höhe der Zusatz-Beiträge selbst bestimmen. Etwa 14 Kassen erheben einen Obolus zusätzlich zu den regulären Beiträgen. (sb)