Ärzte entfernen 23 Kilogramm schweren Tumor

Fabian Peters

23 Kilogramm schwerer Tumor bei einer Patientin aus Bulgarien erfolgreich beseitigt

20.08.2013

Seit einigen Jahren werden vermehrt erstaunliche Erfolge bei der operative Entfernung riesiger Tumore gemeldet. Nun gelang Chirurgen in Bulgarien laut Medienberichten die Beseitigung eines 23 Kilogramm schweren Tumors aus dem Bauch einer 67-jährigen Patientin.

Angesichts der verbesserten chirurgischen Verfahren sind heute auch Tumore operierbar, die bis vor einigen Jahren noch als inoperabel galten. So wusste die bulgarische Patientin seit 20 Jahren von dem Tumor, doch eine Operation kam lange Zeit nicht in Betracht. Dass ein derartiger Eingriff auch für erfahrene Spezialisten eine Besonderheit darstellt, geht aus der Stellungnahme des Chirurgen Boschidar Slawtschew in der Pressemitteilung des Universitätsklinikums Sofia hervor. Slawtschew betonte, dass er in seiner Karriere bislang etwas Vergleichbares noch nicht gesehen habe.

Vermehrt erfolgreiche Operationen bei Riesentumoren
Seit rund fünf Jahren häufen sich weltweit die Meldungen über die erfolgreiche Entfernung von riesigen, zuvor inoperablen Tumoren. Beispielsweise erfolgte in Berlin im Jahr 2009 die Entfernung eines rund 18 Kilogramm schweren bösartigen Knochentumors am Becken einer 35-jährigen Patientin aus Saudi-Arabien. Im Jahr 2012 wurde in der Uniklinik Köln einer Frau ein 14 Kilogramm schwerer Eierstocktumor entfernt und am Clemenshospital in Münster bei einer weiteren Patientin ein 18 Kilogramm schwerer Tumor der Gebärmutter beseitigt. Im Oktober folgte die Entfernung eines 28 Kilogramm schweren Tumors aus dem Bauchraum einer Seniorin an der Uniklinik Dresden. Der bislang größte operativ beseitigte Tumor umfasste unvorstellbare 90 Kilogramm und wurde von einem internationalen Ärzteteam in einem über 13-stündigen Eingriff Anfang 2012 bei einem Mann aus Vietnam entfernt. (fp)

Advertising

Bildnachweis: Martin Büdenbender / pixelio.de