Ätherisches Öl & Bier als natürlicher Mückenschutz

Heilpraxisnet

Mit ätherischen Ölen und Bierhefe lassen sich Mücken vertreiben

07.08.2014

Stechmücken zählen zu den unangenehmen Begleiterscheinungen des Sommers. Bei einem Abend im Freien lassen sich Mückenstiche nur schwer vermeiden. Durch den Körperduft werden die Plagegeister angelockt, wobei sich aufgrund des Klimawandels auch immer mehr exotische Mückenarten in Deutschland ausbreiten und damit das Risiko der Übertragung von Infektionskrankheiten deutlich steigt.

Um die Mückenstiche von vornherein zu vermeiden, sind zahlreiche verschiedene Insektenschutzmittel verfügbar, von denen einige jedoch mit fragwürdigen chemischen Zusammensetzungen arbeiten. Alternativ sind auch verschiedene natürliche Hausmittel wirksam gegen Mücken. Hier empfiehlt der Vizepräsident des Deutschen Naturheilbundes, Peter Emmrich, gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“ eine Mischung von ätherischen Ölen aus „Zitrone, Eukalyptus, Lavendel, Rosmarin, Zeder und Gewürznelke“, mit der die Haut eingerieben werden kann. Gemischt werden die ätherischen Extrakte mit Mandelöl, so der in Pforzheim niedergelassene Facharzt für Allgemeinmedizin weiter.

Mischung aus ätherischen Ölen auf die Haut auftragen
Dem Vizepräsident des Naturheilbundes zufolge sollten zehn Tropfen von jedem der genannten ätherischen Öle mit 30 Millilitern Mandelöl vermischt werden, wobei das Mandelöl als hautfreundlicher Trägerstoff dient. Die Mischung wird kurz durchgeschüttelt und kann anschließend als natürliches Mückenschutzmittel auf die freien Körperstellen aufgetragen werden. Bei längeren Aufenthalten im Freien rät Emmrich die Mischung nach einiger Zeit erneut auf alle unbedeckten Stellen aufzutragen. „Wer den ganzen Tag draußen ist, sollte sich alle drei bis vier Stunden erneut damit einreiben“, zitiert die Nachrichtenagentur „dpa“ den Mediziner. Durch den Duft der ätherischen Öle würden die Bestandteile des Körperdufts überdeckt, welche die Stechmücken anlocken.

Einreiben mit Bier als Mückenschutz
Der Experte erläuterte weiter, dass die Stechmücken auch durch B-Vitamine, wie sie beispielsweise in Bierhefe enthalten sind, abgewehrt werden können. So müsse der Körper für den Mückenschutz nicht unbedingt mit ätherischen Ölen eingerieben werden, sondern „man kann sich auch mit Bier einreiben“, betonte Emmrich gegenüber der „dpa“. Der hiermit verbundene Geruch könnte allerdings eventuelle auch einige Mitmenschen vertreiben. (fp)

Bildnachweis: Kerstin 197016351a2cc0b08c03p>