Aktuelle Studie: Gallensteine ursächlich für schwere Herzbeschwerden

Gallensteine sind eine weitverbreitete Erkrankung. Viele Menschen wissen nicht  eimal, dass sie unter Gallensteinen leiden. Mediziner fanden heraus, dass Gallensteine das Risiko für eine Herzerkrankung erhöhen. (Bild: Henrie/fotolia.com)
Alexander Stindt
Wenn Menschen unter Gallensteinen leiden steigt auch ihr Risiko für Herzerkrankungen
Viele Menschen in Deutschland leiden unter Gallensteinen. Nur rund jeder vierte Erkrankte entwickelt dadurch aber wirkliche Beschwerden. Forscher fanden jetzt heraus, dass Menschen jedoch einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen unterliegen, wenn sie Gallensteine haben.

Amerikanische Wissenschaftler von der Tulane University in New Orleans stellten bei einer Untersuchung fest, dass es eine Verbindung zwischen Gallensteinen und einem erhöhten Risiko von Herzerkrankungen gibt. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „Arteriosclerosis, Thrombosis and Vascular Biology“.

Gallensteine sind eine weitverbreitete Erkrankung. Viele Menschen wissen nicht einmal, dass sie Gallensteinen haben. Mediziner fanden heraus, dass Gallensteine das Risiko für eine Herzerkrankung erhöhen. (Bild: Henrie/fotolia.com)
Gallensteine sind eine weitverbreitete Erkrankung. Viele Menschen wissen nicht einmal, dass sie Gallensteinen haben. Mediziner fanden heraus, dass Gallensteine das Risiko für eine Herzerkrankung erhöhen. (Bild: Henrie/fotolia.com)

Frauen haben ein fast dreimal so hohes Risiko für Gallensteine
Gallensteine sind auf der ganzen Welt weit verbreitet. Auch in Deutschland leiden viele Menschen unter diesen kleinen Steinchen aus verfestigter Gallenflüssigkeit, sagen die Experten. Etwa jeder sechste Deutsche hat Gallensteine. Aber nur ein Viertel der betroffenen Menschen entwickelt auch schmerzhafte Beschwerden. Frauen haben ein fast dreimal so hohes Risiko wie Männer, dass bei ihnen Gallensteine entstehen. Gallensteine können normalerweise einfach von Ärzten durch Ultraschalluntersuchungen festgestellt werden. Zur Entfernung von schmerzhaften Gallensteinen ist jedoch fast immer eine OP nötig.

Gallensteine begünstigen Herzerkrankungen
Die Ergebnisse der neuen Studie zeigen eine bisher relativ unbekannte Gefahr durch Gallensteine. Es gibt eine Verbindung zwischen Gallensteinen und einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen, erläutern die Wissenschaftler. Wenn Menschen in der Vergangenheit unter Gallensteinen litten, steigt dadurch die Wahrscheinlichkeit in den nächsten Jahrzehnten eine Herzerkrankung zu entwickeln. Dieses erhöhte Risiko liegt bei etwa 23 Prozent, sagen die Mediziner. Vor einiger Zeit hatten bereits die Ergebnisse der deutschen EPIC-Kohorte gezeigt, dass Gallensteine Infarkte begünstigen.

Forscher analysieren die Daten von knapp 840.000 Probanden
Für ihre Untersuchung analysierten die Wissenschaftler die Daten von fast 840.000 Menschen. Diese Daten stammten aus verschiedenen amerikanischen Kohortenstudien. Zu diesen gehörten beispielsweise die Nurses’ Health Study, die Nurses’ Health Study II und die Health Professionals Follow-up Study.

Höheres Risiko für Herzerkrankungen unabhängig von Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck
Die Ergebnisse der neuen Studie zeigen klar, dass Menschen mit einer Vorgeschichte von Gallensteinen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer Herzerkrankung haben, erläutern die Autoren. Besonders alarmierend war dabei aber, dass kein Zusammenhang mit Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck festzustellen war. Dies sind normalerweise die häufigsten Ursachen für Herzerkrankungen. Also sind auch äußerlich scheinbar gesunde Menschen durchaus gefährdet, fügen die Forscher hinzu.

Viele Menschen sind sich ihres erhöhten Risikos nicht bewusst
Menschen mit Diabetes und anderen Indikatoren für Herzerkrankungen sind sich des Risikos normalerweise bewusst. Menschen mit Gallensteinen werden ihre potenzielle Anfälligkeit gegenüber koronaren Herzkrankheiten allerdings nicht erkennen, mutmaßen die Wissenschaftler. Aus diesem Grund müssen Betroffene besser aufgeklärt und überwacht werden.

Wir brauchen eine bessere medizinische Überwachung
Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Patienten mit einer Gallensteinerkrankung genauer überwacht werden sollten. „Als Grundlage sollte eine sorgfältige Bewertung der Gallensteine und der Risikofaktoren für Herzerkrankungen dienen, sagt Lu Qi, Professor für Epidemiologie an der Tulane University in New Orleans.

Wie entstehen Gallensteine?
Normalerweise ist die Gallenblase ein kleines Organ, welches mit der Hilfe von Gallenflüssigkeit die Aufnahme von Fetten im Körper erleichtert. Ein Aufbau von Gallensteinen kann dann auftreten, wenn es beispielsweise ein Ungleichgewicht durch überschüssiges Cholesterin in der Galle gibt, sagen die Mediziner. Die meisten Menschen wissen nichts von ihren Gallensteinen. Wenn diese sich allerdings genug entwickelt haben, können die Gallensteine starke Schmerzen auslösen.

Wir müssen unser Magen-Darm-System besser schützen und überwachen
Die Studie zeigt deutlich die komplizierten Verbindungen zwischen den verschiedenen Teilen des Körpers. Wir müssen besser darauf achten, was wir essen. Durch diese erhöhte Aufmerksamkeit können wir die Gesundheit unseres Herzens schützen. Um die Herzgesundheit zu fördern, sollten wir auch unser Magen-Darm-System schützen, betont Professor Qi. (as)

Advertising