Akupunktur und Alexander-Technik lindern Nackenschmerzen

Sebastian
Akupunktur und Alexander-Technik haben sich bei Nackenschmerzen als wirksam erwiesen und zwar in einer evidenz-basierten Studie. Sie waren dabei einer konventionellen hausärztlichen Behandlung überlegen.

Laut einer aktuellen Studie kann Akupunktur Nackenbeschwerden lindern. Bild: Kzenon - fotolia
Laut einer aktuellen Studie kann Akupunktur Nackenbeschwerden lindern. Bild: Kzenon – fotolia

An der Studie nahmen 517 Personen teil, die seit mindestens drei Monaten unter Nackenschmerzen litten, dessen Schweregrad im Northwick Park Questionnaire (NPQ) mit mindestens 28% angegeben wurde. Die Probanden wurden auf drei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe erhielt zwölf 50-minütige Akupunktursitzungen. Die zweite Gruppe wurde in zwanzig 30-minütigen in der Alexander-Technik geschult. In der dritten Gruppe wurde den Probanden Schmerzmittel oder eine Physiotherapie verschrieben.

Primärer Endpunkt waren die Veränderungen im NPQ nach 12 Monaten. Zu den sekundären Endpunkten gehörte die Einschätzung der Patienten zur Wirksamkeit. In beiden Parametern waren die komplementärmedizinischen Therapien der konventionellen Behandlung überlegen.

Schwere Nebenwirkungen traten unter keiner der drei Behandlungen auf. Die Wirkung in den Akupunktur- und Alexander-Technik-Gruppen war auch noch nach einem Jahr nachweisbar. Die Studie finden Sie hier.