Alles, was Sie über Diabetes unbedingt wissen sollten

Volker Blasek

Neuer Informationsdienst informiert über Diabetes

Das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) veröffentlichte kürzlich einen komplett neugestalteten Internetauftritt, mit dem Ziel, Betroffene, Angehörige und Wissbegierige über die weit verbreitete Erkrankung Diabetes aufzuklären. Dabei stehen wissenschaftlich fundierte Fakten über Behandlungen und Vorsorge sowie Informationen zu möglichen Begleit- und Folgeerkrankungen im Mittelpunkt.


Das DDZ legt bei seinem neuen Angebot besonderen Wert auf aktuelle, verständliche und unabhängige Berichterstattung über das Thema Diabetes. Ein Online-Tool, das sogenannte Diabetes-Cockpit, welches BMI, Blutdruck und Blutglukosewert des Nutzers berücksichtigt, soll online eine Einschätzung über den Gesundheitszustands und über das individuelle Diabetes-Risikos liefern.

Mit 600.000 neuen Diagnosen pro Jahr und 5,8 Millionen Betroffenen in Deutschland ist Diabetes längst zur Volkskrankheit geworden. (Bild: Dmitry Lobanov/fotolia.com)

600.000 neue Betroffene pro Jahr

„Jedes Jahr werden etwa 600.000 Personen neu mit Diabetes diagnostiziert“, berichtet das DDZ in einer Pressemitteilung zur Eröffnung der neuen Webseite. Dies entspreche ungefähr der Einwohnerzahl der Stadt Düsseldorf. Die hohe Dunkelziffer sei in diesem Wert nicht einberechnet. Laut Schätzungen leben zur Zeit 5,8 Millionen Betroffene mit Diabetes in Deutschland.

Diabetes-Cockpit

„Das Diabetes-Cockpit hilft bei der Bewertung der persönlichen Gesundheitswerte“, berichtet Professor Dr. Michael Roden, Wissenschaftlicher Direktor und Vorstand des DDZ. Es informiere Nutzer unabhängig über die sehr komplexe Erkrankung Diabetes unter Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Leitlinien.

Betroffene haben viele Fragen

„Oft haben Betroffene nach der Diagnose Typ-2-Diabetes viele Fragen, die wir mit unserem Diabetesinformationsdienst beantworten wollen“, erläutert Dr. Olaf Spörkel, Leiter des Nationalen Diabetesinformationszentrums und Leiter des Diabetesinformationsdienstes. Das Fachportal biete Hilfestellung für die neue Lebenssituation.

Vielfältige Informationen

Neben Erläuterungen zu bestimmten Fachbegriffen wie HbA1c-Wert oder Broteinheiten gibt das Portal Auskunft über zusätzliche Angebote für Selbsthilfeorganisationen, Ärzte, Beratungsstellen und zu klinischen Studien. Zusätzlich sollen 16 Videos, die mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit entwickelt wurden, über die Krankheit aufklären. Themen wie Vorsorge, Ernährung, Bewegung, Behandlung, Entstehung der Krankheit bis hin zu den verschiedenen Diabetes-Typen stehen dabei zur Verfügung.

Facebook, Twitter, YouTube und Co.

Nach mehr als 15 Jahren wird nun die alte Webseite diabetes-heute.de abgelöst. Zusätzliche Kanäle der Sozialen Medien sollen ebenfalls genutzt werden. Die Beiträge sollten den Federn der Experten aus dem DDZ, sowie Diabetologen, Ärzten, Fachleuten und freien Autoren aus dem deutschsprachigen Raum entspringen. Interessierte können sich unter diabetesinformationsdienst.de umschauen. (vb)