AOK Nordost startet ohne Zusatzbeiträge

Sebastian

Die neu geschaffene AOK Nordost startet ohne einen Zusatzbeitrag

05.01.2011

Pünktlich zum Jahresbeginn startet die soeben frisch fusionierte Krankenkasse AOK Nordost. Die Kasse bildet einen Zusammenschluss mit der ehemaligen AOK Berlin-Brandenburg sowie mit der AOK Mecklenburg-Vorpommern. Der gemeinsame Name ist nun „AOK Nordost“. Der AOK-Vorstandsvorsitzende Frank Michalak gab am Dienstag bekannt, dass sich die Versicherten darauf einstellen können, dass die neu geschaffene Krankenkasse im Jahr 2011 keinen Zusatzbeitrag erheben wird. Diese Entscheidung hat der Verwaltungsrat bei einer Sitzung beschlossen.

Die AOK Nordost betonte, dass sie trotz der Fusion auf eine regionale Verankerung setze. "Das wohnortnahe Servicecenter-Netz mit 112 Standorten bleibt vollständig erhalten", so Kassenchef Michalak. In den drei neuen Bundesländern ist die AOK die Mitgliederstärkste Krankenkasse. Bundesweit gehört die fusionierte Kasse mit insgesamt 1,8 Millionen Krankenversicherten zu den zehn größten gesetzlichen Krankenkassen. Durch die Fusion erreicht die Kasse eine wirtschaftliche Stabilität, so dass ein Zusatzbeitrag derzeit ausgeschlossen wird. Insgesamt 12 Krankenkassen erheben zurzeit einen pauschalen Zusatzbeitrag der zusätzlich zu den regulären Beiträgen von den Versicherten beglichen werden muss. (sb)

Mehr zum Thema: