Hitze: Ausreichend trinken im Sommer

Sebastian

Im Sommer ist es wichtig ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

(03.07.2010) Trotz der heißen Sommertage nehmen viele Menschen nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich. Doch das kann die Gesundheit akut gefährden! Deshalb ist es wichtig, ausreichend zu trinken, um den Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Am besten eignet sich stilles Wasser ohne Kohlensäure.

Es ist heiß in Deutschland und fast alle suchen die Erholung in Freibädern oder im Urlaub am Meer. Doch gerade in der heißesten Phase ist wichtig ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Im Durchschnitt benötigen Erwachsene etwa 1,5 Liter Flüssigkeitszufuhr am Tag. Doch im Sommer ist es wichtig mindestens das Doppelte zu trinken. Denn durch die "körpereigene Kühlung" im Sommer, das Schwitzen, benötigt der menschliche Organismus wesentlich mehr Flüssigkeit als an kälteren Tagen. Trinkt man zu wenig, wird der Kreislauf belastet und die Gefahr ist groß, einen Kreislauf-Zusammenbruch zu erleiden.

Mehr zum Thema:

Es kommt auch auf die richtige Flüssigkeit an. Alkohol und koffeinhaltige Getränke sollte man besser meiden, da diese Getränke dem Körper teilweise Flüssigkeit entzieht und den Kreislauf zusätzlich belastet. Zusätzlich zum Wasser kann Flüssigkeit auch in Form von sehr Wasserhaltigen Obst zu sich genommen werden. Hier empfielt es sich beispielsweise Wassermelonen, Orangen oder Äpfel zu essen. Gurken und Tomaten bieten sich ebenfalls an, da auch dieses Gemüse viel Wasser enthält. Zur Flüssigkeitszufuhr eignet sich stilles Wasser, das nicht zu kalt ist. Stilles Wasser kann man schneller in größeren Mengen zu sich nehmen. Wichtig ist auch, dass die Flüssigkeitszufuhr über den ganzen Tag hinweg verteilt wird. Es bringt also nichts, am Morgen sehr viel zu trinken und den Tag über kaum oder überhaupt nichts zu trinken. Denn der Körper scheidet überflüssiges Wasser wieder aus. Generell sollte man dann trinken, wenn man Durst verspürt und nicht alzu lange warten. Eltern sollten auf ihre Kinder achten und dafür sorgen, dass die Kinder genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

Hat man Durst, sollte man auch nicht länger warten und sofort etwas trinken. Denn ein Durstgefühl tritt auf, wenn das Bedürfnis nach Wasseraufnahme besteht. In diesem Sinne reguliert Durst den Flüssigkeitshaushalt, um Defizite zu vermeiden bzw. auszugleichen und damit Austrocknung (Dehydratation) zu verhindern. (sb)