Oma und zugleich Mutter: 67-Jährige trug ihrer Tochter ein Baby aus

Alfred Domke
Oma und Mama gleichzeitig: Griechin bringt eigenes Enkelkind zur Welt
Eine 67 Jahre alte Frau aus Griechenland hat das Baby ihrer Tochter ausgetragen. Die Mediziner hatten zwar zunächst Bedenken wegen des Alters, ein Gericht habe schließlich aber grünes Licht gegeben. Ihren eigenen Angaben zufolge fühle sie sich „eher wie eine Großmutter“.

Mit 67 Jahren ein Kind zur Welt gebracht
Das Durchschnittsalter bei Müttern steigt immer weiter an. Dennoch sind Fälle von über 60-jährigen Frauen, die ein Kind bekommen, noch immer die große Ausnahme. Eine Griechin gehört nun auch zu diesen großen Ausnahmen. Ihr Fall ist jedoch doppelt ungewöhnlich: Sie hat nicht nur im Alter von 67 Jahren ein Baby zur Welt gebracht; das Kind ist gleichzeitig auch noch ihr Enkelkind.

Eine 67 Jahre alte Griechin hat das Baby ihrer 43-jährigen Tochter ausgetragen. Diese konnte auf natürlichem Wege kein Kind bekommen. (Bild: Herrndorff/fotolia.com)

Das eigene Enkelkind ausgetragen
Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, hat die 67-jährige Anastassia Ontou aus Griechenland ihrer Tochter einen ganz besonderen Dienst erwiesen. Sie trug als Leihmutter das eigene Enkelkind aus.

Der Leiter des Ärzteteams, Konstantinos Pantos, erklärte demnach gegenüber dem staatlichen Fernsehsender ERT, dass das 1,2 Kilogramm schwere Mädchen am vergangenen Dienstag nach siebeneinhalb Monaten per Kaiserschnitt geholt worden sei.

Mehr zum Thema:

„Fühle mich eher wie eine Großmutter“
Dem privaten Fernsehsender Star sagte Ontou, ihr sei die Entscheidung ganz leicht gefallen. „Meine Tochter war am Boden zerstört, weil sie das Kind nicht selbst austragen konnte.“

Laut einem Bericht der britischen „Daily Mail“ erklärte sie ihre 43-jährige Tochter Konstantina, die sieben gescheiterte Schwangerschaftsversuche hatte, für „verrückt“, als sie anbot, das Kind auszutragen. „Wir haben geweint wie noch nie in all den Jahren“, sagte Konstantina.

Doch die 67-Jährige, die in einem Dorf nahe Larissa in Zentralgriechenland wohnt, hatte nach ihren eigenen Angaben während der Schwangerschaft kaum Probleme. Der britischen Zeitung zufolge sagte sie nach der Geburt: „Ich fühle mich eher wie eine Großmutter, als eine Mutter.“

Gericht gab grünes Licht
Ontou sei laut internationalen Aufzeichnungen nun die weltweit älteste Großmutter, die für ihre Tochter aus medizinischen Gründen ein Kind ausgetragen hat, erklärte Pantos.

Wie es heißt, habe der Leiter der Kinderwunschklinik in Athen zunächst Bedenken wegen des Alters der Großmutter, ein Gericht in Larissa habe aber schließlich grünes Licht gegeben.

Laut Gesundheitsexperten steigt mit dem Alter der Mutter auch die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. So haben Mütter im Alter über 40 Jahren ein stark erhöhtes Schlaganfall-Risiko, wie Wissenschaftler aus den USA berichteten. Zudem nimmt das Risiko für Fehl- und Frühgeburten zu. (ad)