Babys lernen Humor von den Eltern

Astrid Goldmayer

Entwicklungspsychologie: Kleinkinder schauen sich Humor von den Eltern ab

07.09.2012

Laut einer neuen Studie, die auf der Konferenz der British Psychological Society (BPS) im schottischen Glasgow vorgestellt wurde, schauen sich Babys den Sinn für Humor von ihren Eltern ab. Lustig ist nur, worüber auch Mama und Papa lachen. Im Alter von sechs Monaten beobachten Kinder die Reaktion ihrer Eltern bereits sehr genau und lernen so, wie sie selbst reagieren können. Erst im späteren Verlauf besitzen Kleinkinder genug Lebenserfahrung, um ihre eigene Meinung bilden zu können.

Mehr zum Thema:

Mit zwölf Monaten können sich Kinder ihre eigene Meinung bilden
Gina Mireault vom Johnson State College im US-amerikanischen Vermont und John Sparrow von der University of New Hampshire wollten untersuchen, ob sich bereits sechs Monate alte Säuglinge emotionale Reaktionen von ihren Eltern abschauen, wie es von acht Monate alten Kindern unter dem Begriff „soziales Referenzieren“ bekannt ist. Die Forscher stellten fest, dass die Babys die Reaktionen ihrer Mütter und Väter sehr genau beobachteten, wenn diese über etwas Lustiges lachten. Nun vermuten sie, dass die Kinder auf diese Weise ihren eigenen Sinn für Humor entwickeln.

Für ihre Untersuchung beobachteten die Wissenschaftler 30 Kinder zunächst im Alter von sechs Monaten und später mit einem Jahr. Um die Reaktion der Kinder auf eine absurde, komische Situation zu testen, blätterten die Wissenschaftler zunächst in einem Buch und hielten einen roten Schaumstoffball in der Hand. Dann schlug eine Forscher einem anderen sanft das Buch auf den Kopf und machte dabei merkwürdige Geräusche. Ein anderer Wissenschaftler setzte sich den Schaumstoffball auf die Nase und machte dabei ebenfalls komische Geräusche. Die Eltern der Babys sollten bei dem Versuch entweder laut über das Ereignis lachen oder es emotionslos ansehen.

Babys beobachten Reaktion der Elter – besonders wenn sie lachen
Wie sich herausstellte, beobachteten die Kinder die Reaktion ihrer Eltern besonders genau, wenn diese lachten. „Humor mag als weniger wichtiges Thema erscheinen, aber er ist entscheidend für das Verständnis der Kindesentwicklung", erklärte Mireault wie die BPS berichtete. „Unsere Ergebnisse legen nahe, dass sechs Monate alte Babys beginnen, ihre Eltern als Quelle für emotionale Informationen zu sehen, und das dürfte ein wichtiger Schritt auf dem Weg sein, emotionalen Rat der Eltern einholen zu können, wenn dieser gebraucht wird, wie es bei acht Monate alten Kindern der Fall ist. Bereits mit zwölf Monaten haben die Kinder genug Lebenserfahrung, um sich ihre eigene Meinung zu bilden – zumindest darüber, ob etwas lustig ist." (ag)