Besiedeln Superflöhe die Schlafzimmer hunderttausender Menschen?

Alexander Stindt
Flöhe größer und mit einem riesigen Penis?
Haben Sie Angst vor Wanzen und Flöhen? Dann dürfte Ihnen eine Meldung aus Großbritannien wahrscheinlich nicht so gut gefallen. Verschiedene Medien dort behaupten, dass Milliarden von sogenannten Superflöhen in den kommenden Monaten in die britischen Schlafzimmer eindringen werden. Das wohl auffälligste Merkmal dieser Flöhe ist laut britischen Medienberichten ein sehr großer Penis. Sind diese Parasiten real und auch eine Gefahr für deutsche Schlafzimmer?

Die vermeintlichen Superflöhe sollen angeblich weit größer werden als andere Arten und als besondere Eigenschaft ein riesiges Geschlechtsteil aufweisen. Dies kann bis zu zweieinhalb Mal so groß werden, wie die gesamte Körperlänge des Flohs. Bei keiner anderen Art von Flöhen gebe es etwas vergleichbares, berichten verschiedene britische Medien. Doch Zweifel an dem Wahrheitsgehalt solcher Berichte sind durchaus angebracht.

Niemand wünscht sich Flöhe in seinem Schlafzimmer zu haben. Die Bisse der Parasiten jucken stark und sind häufig an Beinen und Füßen zu finden. In Großbritannien droht jetzt angeblich eine weitverbreitete Plage durch eine Art von Flöhen mit einem besonders großen Penis. (Bild: Cosmin Manci/fotolia.com)
Niemand wünscht sich Flöhe in seinem Schlafzimmer zu haben. Die Bisse der Parasiten jucken stark und sind häufig an Beinen und Füßen zu finden. In Großbritannien droht jetzt angeblich eine weitverbreitete Plage durch eine Art von Flöhen mit einem besonders großen Penis. (Bild: Cosmin Manci/fotolia.com)

Fast alle Flöhe bevorzugen warmblütige Säugetiere
Flöhe sind Parasiten, welche von warmblütigen Tieren leben. Fast alle Arten parasitieren Säugetiere (94 Prozent), aber einige wenige Arten befallen auch Vögel (6 Prozent). Die Flöhe bevorzugen zwar bestimmte Wirtstiere, sind aber nicht auf diese angewiesen. Somit werden auch Menschen oft Opfer der Insekten.

Haustiere schleppen Flöhe in unseren Wohnraum
Wie gelangen die winzigen Parasiten in unsere Wohn- und Schlafzimmer? Generell alle Flöhe, so auch die Plagegeister aus Großbritannien, werden meist von Haustieren in den Wohnraum getragen.

Klima begünstigte Vermehrung der Flöhe
Die Flohpuplation liegt jährlichen Schwankungen, wobei im ZUge des Klimawandels mit eienr vermehrten Ausbreitung zu rechnen ist. Die Wetterbedingungen waren gerade in diesem Jahr ideal für die Flohpopulation. Der warme Sommer und die richtige Balance von Regen und Sonne schuf ein mildes und feuchtes Klima, welches optimal für die Vermehrung der Flöhe war.

Das kalte Wetter treibt jetzt die Parasiten in Wohnungen und Häuser
Jetzt, wo das Wetter wieder kälter wird, versuchen die Flöhe einen Weg in die Häuser zu finden. Aus diesem Grund könnten sie bald vielfach Sofas und Schlafzimmer in Großbritannien befallen, spekulieren britische Medien.

Diese Jahr gibt es besonders viele und extrem fruchtbare Flöhe
Normalerweise haben die Parasiten einen viel längeren Winterschlaf, in diesem Jahr wurden sie allerdings früher aktiv, was zu einer besonders fruchtbaren Zucht führte und damit zu einer größeren Anzahl an Flöhen. Wenn es mehr Flöhe gibt, steigt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit von einem Floh gebissen zu werden. Allerdings sind die Berichte über vermeintliche Superflöhe laut Aussage von Insektologen nicht haltbar. Die Invasion einer besonders großen Flohrasse stehe nicht bevor.

Woran erkenne ich Flohbisse und wie kann ich sie behandeln?
Flohbisse sehen meist wie kleine rote Flecke auf unserer Haut aus. Diese Flecken beginnen oft sehr stark zu jucken und sind häufig an unseren Füßen und Beinen zu finden – meist mehrere an einer Stelle. Die Flohbisse sollten gründlich mit Wasser und Seife abgewaschen werden und danach kann eine antiseptische Creme auf die gereizte Haut auftragen werden, raten Mediziner. (as)