Bestätigung von 2. Coronavirus-Fall in Frankreich

Sebastian

Zweiter bestätigter Fall von Coronavirus in Frankreich

12.05.2013

In Frankreich wurde bestätigt, dass ein zweiter Patient an dem neuen Coronavirus erkrankt ist. Der Zustand des Patienten ist laut Behördenangaben "stabil aber ernst".

Kontakt zu erstem Infizierten
Nachdem gestern Entwarnung bei neuen Verdachtsfällen in Frankreich gegeben wurde, ist am Sonntag in Paris durch das Gesundheitsministerium mitgeteilt worden, dass ein zweiter Patient an dem neuen Coronavirus erkrankt ist. Die beiden Infizierten hätten vor den Diagnosen ein Krankenzimmer geteilt, wie es aus Paris heißt. Die Patienten sind isoliert in einem Krankenhaus in Lille untergebracht. Bei dem 65 Jahre alten ersten Infizierten sei der Zustand „stabil, aber weiter ernst.“ Keine typischen Symptome waren zunächst bei dem neuen Patienten erkennbar. Weitere vier Verdachtsfälle waren zuvor nicht bestätigt worden. Dabei handelte es sich um Personen, die mit dem ersten Infizierten in Kontakt waren: ein Arzt, eine Krankenschwester, ein anderer Patient sowie ein Verwandter.

Ursprung auf der Arabischen Halbinsel
Viele Coronaviren sind zwar harmlos und verursachen lediglich Schnupfen, vor dem bislang aber kaum erforschten Erreger Betacoronavirus 2c EMC/2012 warnt die Weltgesundheitsorganisation aber schon seit Monaten. Das Virus gehört der gleichen Familie an, wie der SARS-Erreger. Prof. Clemens Wendtner vom Schwabinger Klinikum in München meinte jedoch vor wenigen Monaten: „Die Ansteckungsgefahr ist aber nicht zu vergleichen.“ Weiter erklärte er: „Aber die Sterblichkeit ist bei den Betroffenen sehr hoch.“ Experten gehen davon aus, dass wahrscheinlich ein auf der arabischen Halbinsel befindliches tierisches Reservoir existiert, von dem die Erkrankungen ausgehen. Solche tierische Reservoirs, wie etwa Fledermäuse sind sehr typisch für Coronaviren. (sb)

Advertising

Bild: Andreas Dengs, www.photofreaks.ws / pixelio.de