Bewegungsmangel gefährlicher als Übergewicht

Heilpraxisnet

21.01.2015

Bewegungsmangel gefährlicher als Übergewicht. Aber schon 20 Minuten tägliches zügiges Gehen kann Leben deutlich verlängern. Das ergab eine aktuelle wissenschaftliche Studie.

Gefährliche Trägheit
Laut einer Studie der University of Cambridge könnte Bewegungsmangel für mehr Todesfälle verantwortlich sein als Übergewicht ("Lack of exercise responsible for twice as many deaths as obesity"). Ausgewertet wurden Daten über einen Zeitraum von 12 Jahren von über 334.000 Frauen und Männern.

Doppelt so hohes Risiko
Die Studie führt 676.000 Todesfälle pro Jahr in Europa auf mangelnde Bewegung zurück, während Übergewicht für 337.000 Personen als Todesursache verantwortlich war.

Bewegung verlängt Leben
Zwar gehen häufig Fettleibigkeit und Bewegungsmangel Hand in Hand, aber auch schlanke Menschen, die sich zu wenig bewegen, haben ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Andererseits reduzieren Übergewichtige Menschen, die regelmäßig Sport treiben, ihr Erkrankungsrisiko erheblich und sind gesünder als gleichgewichtige Personen ohne entsprechende Bewegung.

Könnte der Bewegungsmangel grundsätzlich behoben werden, würden die Sterbezahlen in Europa um ca. 7,5%, sprich über 670.000 Todesfälle, zurückgehen. Wäre die Fettleibigkeit zu eliminieren, würde das, so errechneten die Forscher, ca. 3,6% weniger Todesfälle bedeuten. (pm)

Advertising

Bild: neroli / pixelio.de