Bier-Geschmack regt Glückshormone an

Nina Reese

Geschmack von Bier fördert laut einer Studie Glückshormon-Ausschüttung

17.04.2013

Beim Bier trinken wird das so genannte „Glückshormon“ Dopamin ausgeschüttet – das haben nun Neurologen der Universität Indiana im Rahmen einer Studie zur Entstehung von Sucht herausgefunden und in der Zeitschrift „Neuropsychopharmacology“ veröffentlicht. Danach hätten die Ergebnisse der Untersuchung gezeigt, „dass schon der Geschmack von Alkohol die Ausschüttung von Dopamin auslösen kann und dass die Reaktion dabei in den Fällen mit einem höheren genetischen Risiko für Alkoholismus am stärksten ist“, so die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift. Die gute Nachricht: "Auch alkoholfreies Bier kann die gleiche Wirkung entfalten", berichten die Forscher. So muss man nicht zum Alkoholiker werden, um "glücklich zu sein".

Effekt bei Männern aus Alkoholiker-Familien am stärksten
Die Forscher hatten laut dem Fach-Artikel „49 Männer vom Gesellschaftstrinker bis hin zu sehr starken Konsumenten im Durchschnittsalter von 25 Jahren mit unterschiedlichen Familienhistorien in Hinblick auf Alkoholismus“ untersucht. Die Probanden bekamen die Aufgabe, entweder Bier ihrer Lieblingssorte oder das alkoholfreie Sportlergetränk „Gatorade“ zu trinken, wobei die Wissenschaftler unter anderem beobachteten, welche Auswirkungen der Konsum auf die Dopamin-Aktivität im Gehirn der Probanden hatte. Das Ergebnis: Schon der reine Geschmack des Gerstensafts führte zu einer Aktivierung der Glückshormone – daher könne auch alkoholfreies Bier im Prinzip die gleiche Wirkung entfalten. Bei den Männern „mit alkoholkranken Angehörigen ersten Grades“ zeigte sich dabei eine besonders starke Reaktion, bei denen die Gatorade getrunken hatten, setzte der Effekt hingegen weit weniger ausgeprägt ein – auch wenn diese Probanden den Geschmack des Sportlergetränks im Vergleich zu dem des Biers ganz klar präferierten.

Wissenschaftler betreten mit der Studie Forschungs-Neuland
Nach dem Leiter der Studie, dem Neurologen David Kareken, sei mit dieser Untersuchung Neuland beschritten worden: „Wir glauben, dass dies das erste Experiment mit Menschen ist, das zeigt, dass allein der Geschmack des Biers, selbst ohne den berauschenden Effekt des Alkohols, diese Dopamin-Aktivität auslösen kann“, so der Forscher. (nr)

Advertising