BKK advita ab 2012 ohne Zusatzbeitrag

Fabian Peters

Krankenkasse BKK advita verzichtet ab April 2012 auf den Zusatzbeitrag

21.12.2011

Die gesetzlichen Krankenkassen schließen dieses Jahr insgesamt mit einem deutlichen Überschuss ab. Zwar bleiben die erhofften Senkungen des allgemeinen Beitragssatzes für die Versicherten trotzdem aus, doch zumindest werden keine neuen Zusatzbeiträge erhoben und mehrere Krankenkassen haben sich sogar dazu entschieden, ihren bisherigen Zusatzbeitrag wieder zu streichen.

Mehr zum Thema:

40.000 Versicherte profitieren vom Verzicht auf Zusatzbeiträge
Wie die "Ärzte Zeitung" berichtet, hat sich die BKK advita „als eine der letzten gesetzlichen Krankenkassen“ dazu entschlossen, ihren bisherigen Zusatzbeitrag von 6,50 Euro monatlich ab dem ersten April 2012 nicht mehr zu erheben. Eine entsprechende Entscheidung des Verwaltungsrats der BKK advita wurde Anfang der Woche bekannt. Die Krankenkassen rechnet laut Auskunft des Verwaltungsrats im Jahr 2011 und auch im kommenden Jahr mit einem deutlichen Einnahmeüberschuss. Der Abschaffung des Zusatzbeitrags muss jedoch noch vom Bundesversicherungsamt zugestimmt werden. Die Krankenkasse hat nach eigenen Angaben rund 43.000 Mitglieder und betreut mehr als 5.000 Firmenkunden. Dabei ist die BKK advita laut Angaben der „Ärzte Zeitung“ eng verbunden mit ihren ehemaligen Trägern, die heute als Partnerunternehmen auftreten, und betreut entsprechend viele Versicherte bei den Unternehmen Schott AG, Carl Zeiss AG, KSB AG und Zwiesel Kristallglas.

Abschaffung des Zusatzbeitrags behebt Wettbewerbsnachteil der Krankenkassen
Die Abschaffung des Zusatzbeitrages bei mehreren gesetzlichen Krankenversicherungen behebt einen Wettbewerbsnachteil, der die betroffenen Krankenkassen in den letzten Jahren erhebliche Mitgliederverluste beschert hat. So haben seit der Einführung des Zusatzbeitrags rund zehn Prozent der gesetzlich Krankenversicherten, von einer Versicherung mit Zusatzbeitrag zu einer Krankenkasse ohne Zusatzbeitrag gewechselt. Die entsprechenden Mitgliederverluste waren auch einer der Gründe für die Insolvenz der City BKK im Sommer dieses Jahres und die angekündigte Schließung der BKK für Heilberufe. (fp)

Lesen Sie auch:
Techniker Krankenkasse zahlt Naturheilkunde Mittel
Krankenkassen schaffen Zusatzbeiträge ab

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de