Blutdruck: Bauch-Fett kann das Hypertonie-Risiko stark erhöhen

Übergewicht ist eine sehr häufige Ursache für Bluthochdruck. Eine besondere Rolle spielt hier die Taille. Ein großer Bauchumfang ist gefährlicher. (Bild: tibanna79/fotolia.com)
Alfred Domke
Dicker Bauch erhöht Risiko für Bluthochdruck
Dass Übergewicht mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko einhergeht, ist lange bekannt. Unter anderem steigt dadurch die Gefahr für Bluthochdruck und daraus folgenden Krankheiten. Hier spielt insbesondere der Umfang der Taille eine Rolle: Ein dicker Bauch kann gefährlich werden.

Übergewicht gefährdet die Gesundheit
In zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte belegt werden, dass Dicksein ungesund ist. Übergewicht und Adipositas erhöhen unter anderem die Gefahr für Bluthochdruck. Und zwar nicht nur bei Erwachsenen: Selbst Kinder haben bei Übergewicht Bluthochdruck. Der Umfang der Taille spielt hier eine ganz besondere Rolle.

Übergewicht ist eine sehr häufige Ursache für Bluthochdruck. Eine besondere Rolle spielt hier die Taille. Ein großer Bauchumfang ist gefährlicher. (Bild: tibanna79/fotolia.com)
Übergewicht ist eine sehr häufige Ursache für Bluthochdruck. Eine besondere Rolle spielt hier die Taille. Ein großer Bauchumfang ist gefährlicher. (Bild: tibanna79/fotolia.com)

Jeder Zentimeter weniger Bauchumfang hat positive Auswirkung
Im Bauchfett entstehen nämlich Hormone und entzündungsfördernde Botenstoffe, die den Blutdruck beeinflussen, wie die Deutsche Herzstiftung in einem neuen Ratgeber zum Thema erläutert. Demnach wirkt sich jeder Zentimeter weniger Bauchumfang positiv auf hohen Blutdruck aus. Den Experten zufolge sollten Frauen einen Bauchumfang unter 88 Zentimeter anpeilen, Männer unter 102 Zentimeter.

Rund 20 Millionen Deutsche betroffen
Laut der Stiftung haben allein in Deutschland etwa 20 Millionen Erwachsene einen zu hohen Blutdruck. Besorgniserregend ist vor allem die hohe Dunkelziffer derer, die nichts von dem „stillen Killer“ in ihrem Körper wissen: rund 20 Prozent der Betroffenen. „Für diese vier Millionen Menschen verstärkt sich das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschädigung und Minderung des Sehvermögens erheblich“, schreiben die Experten in einer Mitteilung.

Bluthochdruck natürlich senken
Hypertonie-Patienten greifen zwar oft schnell zu Blutdrucksenkern, doch in vielen Fällen kann die Krankheit auch ohne Medikamente behandelt werden. Neben regelmäßiger Bewegung ist hier vor allem eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung mit wenig Fett, Zucker und Salz zu nennen. Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten sind zu meiden. Auch Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum sollten unterbleiben.

Entspannungsübungen zum Stressabbau wie Yoga oder autogenes Training können ebenfalls sehr wirkungsvoll sein und zu hohe Blutdruckwerte positiv beeinflussen. Eine gute Unterstützung können manche Hausmittel gegen Bluthochdruck, wie Kneipp´sche Anwendungen, bieten. (ad)

Advertising