Blutdruck senken mit weniger Zucker

Sebastian

Wer auf Zuckerhaltige Getränke verzichtet oder wenigstens mindestens zwei Portionen pro Tag weniger davon trinkt, kann nachhaltig die Blutdruckwerte senken.

(26.05.2010) Wer auf Zuckerhaltige Getränke verzichtet oder wenigstens mindestens zwei Portionen pro Tag weniger davon trinkt, kann nachhaltig die Blutdruckwerte senken. Wissenschaftler der US-Amerikanischen Louisiana State University in New Orleans haben anhand einer Studie fest gestellt, dass der Verzicht oder zumindestens eine Reduzierung von Zuckerhaltigen Getränken (Limonaden, Cola, gesüßte Fruchtsaftgetränke) den Blutdruck senken kann. Hierzu werteten die Forscher die Studienergebnisse von 800 Probanden aus. Die Studienteilnehmer waren zwischen 25 und 79 Jahre alt und weisten erhöhte Blutdruckwerte oder einen Bluthochdruck auf.

Wer an Bluthochdruck leidet, sollte besser zuckerhaltige Getränke vermeiden. Denn Bluthochdruck kann Folgeerkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt sowie weitere Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen. Ein hoher Konsum von Zuckerhaltigen Getränken kann in einen direkten Zusammenhang auch mit Erkrankungen wie Diabetes und Adipositas gesetzt werden. Die US-Studie gab nun entscheidende Hinweise darauf, dass Zuckerhaltige Getränke den Blutdruck erhöhen. Nachdem die Probanden den Konsum von Zuckerhaltigen Getränken reduzierten, relativierten sich die Blutdruckwerte wieder. Schon eine Reduzierung von zwei Portionen senkte die Blutdruckwerte.

Mehr zum Thema:

"Unsere Ergebnisse legen nahe, dass es eine wichtige Ernährungsstrategie sein kann, den Verzehr zuckergesüßter Getränke und Zucker zu reduzieren, um den Blutdruck zu senken und weitere mit dem Blutdruck zusammenhängende Krankheiten zu reduzieren", erläuterte Studienleiter Liwei Chen von der Louisiana State University in New Orleans. (sb)