Brand in Schweriner Klinik

Sebastian

Brand in Schweriner Klinik ausgebrochen. Klinikpersonal konnte selbstständig das Feuer löschen.

23.01.2011

Am Samstag hat sich ein Zwischenfall in der Schweriner Helios-Klinik ereignet. In dem Krankenhaus ist laut Behördenangaben ein Brand ausgebrochen. Das Krankenhaus hat mittlerweile bestätigt, dass weder Patienten noch Personal zu Schaden gekommen sind.

Mehr zum Thema:

Am gestrigen Abend hat sich ein Brand in der Schweriner Helios-Klinik ereignet. Obwohl in allen Patientenzimmern ein striktes Rauchverbot gilt, hat eine Patientin trotz Verbot eine Zigarette geraucht. Dabei ist ihr die Glut ins Bett gefallen, woraufhin sich das Krankenhausbett in Brand setzte. Nun schlug das Brandmeldesystem Alarm, woraufhin das Personal verständigt wurde. Die Angestellten konnten selbstständig mit Hilfe eines Feuerlöschers den Brandherd löschen. Zur Vorsichtsmaßnahme wurden insgesamt 10 Patienten aus der Abteilung in eine andere Station evakuiert. Nach Angaben der Klinikleitung wurden weder Personal noch Patienten verletzt. Durch das heimliche Rauchen der Patientin ist ein geschätzter Sachschaden von rund 5000 Euro entstanden. Die Verursacherin muss sich nun auf eine Strafanzeige gefasst machen. Die Polizei hat indes die Ermittlungen aufgenommen. Die genauen Umstände müssen noch genauer untersucht werden. (sb)

Lesen Sie auch:
Abrechnungsbetrug an der Schweriner Helios-Klinik?

Bild: Michael Bührke / pixelio.de