Brustkrebs: 20.000 mal Mut und Zuversicht

Heilpraxisnet

04.09.2012

Der gemeinnützige Verein zur Heilung von Brustkrebs Komen Deutschland liefert jetzt 20.000 "Pink-Infotaschen" in ganz Deutschland aus. Die Taschen werden von DHL Paket an rund 170 zertifizierte Brustzentren in den 16 Bundesländern verschickt. Damit erhält mehr als jede vierte Frau, die in diesem Jahr neu an Brustkrebs erkrankt, wichtige und aktuelle Informationen der Fachgesellschaften, aktuelle Patientenratgeber, Leseproben, Flyer von Selbsthilfegruppen und eine Broschüre von Komen Deutschland.

"Von außen eine Tasche wie viele, doch das Innenleben ist wie ein Care-Paket mit elementaren und wichtigen Informationen für Frauen, die neu an Brustkrebs erkrankt sind", sagte Andrea Hahne in Hameln, die als eine der ersten die neue "Pink-Infotasche" des gemeinnützigen Vereins für die Heilung von Brustkrebs Komen Deutschland in der Hand hielt. "Diese Taschen habe ich als Patientin kennen gelernt, und ich gebe sie nun mit Überzeugung an unsere Patientinnen weiter." Andrea Hahne, die nach eigener Brustkrebserkrankung ein psychosoziales Beratungsangebot am Sana Klinikum Hameln-Pyrmont aufgebaut und das BRCA-Netzwerk für Familien mit erblichem Brustkrebs mit gegründet hat, erhielt im Brustzentrum des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont am 3. September eine von etwa 2.000 Taschen für Niedersachsen, wofür die Stiftung der Niedersächsischen Volksbanken und Raiffeisenbanken die Kosten übernommen hat.

Mehr zum Thema:

"Die Informationen unserer insgesamt 20.000 ‚Pink-Infotaschen‘ sollen auch Mut und Zuversicht vermitteln", sagte Inge Althaus von Komen Deutschland bei der Übergabe und dankte DHL Paket, der Stiftung der Niedersächsischen Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie der Berliner Sparkasse für die Unterstützung. "Mit 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist Brustkrebs die häufigste Krebsart bei Frauen", verdeutlichte die Vorstandsvorsitzende von KOMEN Deutschland Prof. Dr. Ute-Susann Albert in Frankfurt am Main die Notwendigkeit dieses Engagements. "Wir betrachten es als eine wichtige Aufgabe, Patientinnen mit qualifizierten Informationen zu versorgen, damit sie ihren Genesungsprozess aktiv unterstützen können. Denn es gilt, Handelnde zu bleiben im Behandlungsprozess. Die ‚Pink-Infotasche‘ von Komen hilft auf dem Weg zu mehr Patientinnenkompetenz." Das Projekt "Pink-Infotasche" wurde 2009 von der Bundesregierung als eine von 365 Initiativen im „Land der Ideen“ ausgezeichnet.