Bundesweite Rückrufakion für Rohmilchkäse wegen Salmonellen-Nachweis

Alexander Stindt

Durch Salmonellen belasteter Käse wird zurückgerufen

Die französische Firma Les Fruitières des Bornes Société capt. et fils startet einen Rückruf für den Rohmilchkäse mit der Bezeichnung Reblochon de Savoie AOP. Dieser spezielle Käse des Unternehmens ist anscheinend mit Salmonellen kontaminiert worden. In Deutschland wird der betroffene Käse von der Firma Vallé Verte Handelsgesellschaft für Naturprodukte mbH aus Kehl angeboten.

Immer wieder gibt es Lebensmittel und andere Produkte, welche durch Hersteller zurückgerufen werden müssen. Die Gründe können dabei völlig unterschiedlich sein. Jetzt ruft ein Käsehersteller das Produkt „Reblochon de Savoie AOP“ zurück. Der angegebene Grund ist ein Befall mit Salmonellen. Betroffen ist der Rohmilchkäse mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 17. Oktober 2017 und der Chargennummer 171017. Das Portal der Bundesländer und des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit veröffentlichte eine Mitteilung zu dem Rückruf des verunreinigten Käses.

Der Hersteller eines Rohmilchkäses aus Frankreich hat diesen zurückgerufen, weil der Käse mit Salmonellen belastet war. (Bild Printemps/fotolia.com)

Was sind Salmonellen und wie gelangen sie in den Körper?

Salmonellen gelangen oft durch den Konsum von kontaminierten Lebensmitteln in den menschlichen Verdauungstrakt. Die Salmonellen können weder gerochen noch geschmeckt werden. Die stäbchenförmigen Bakterien führen bei Tieren und Menschen zu verschiedenen Erkrankungen. Im schlechtesten Fall ist es sogar möglich, dass die betroffene Person an den Auswirkungen verstirbt. Es ist beispielsweise zu beachten, dass sich Salmonellen auf ungekühlten Lebensmitteln besonders schnell vermehren. Aber auch die Hygiene bei der Zubereitung von Speisen ist sehr wichtig, um einen Befall durch Salmonellen zu vermeiden. Einen besonderen Gefahrenherd stellt dabei ein verunreinigtes Schneidebrett dar.

Welche gesundheitlichen Auswirkungen haben Salmonellen auf den Menschen?

Salmonellen führen meist zu einer akuten Darminfektion. Wenn Sie plötzlich unter Durchfall, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Unwohlsein leiden, können dies Symptome einer sogenannten Salmonellose (eine spezielle Form der Gastroenteritis ist) sein. Zusätzlich kann auch Erbrechen und leichtes Fieber auf eine Salmonellen-Infektion hinweisen.

Dehydrierung durch Salmonellen ist bei Kleinkindern und älteren Menschen besonders stark

Die unangenehmen Symptome bleiben häufig über einen Zeitraum von mehreren Tagen bestehen. Dabei zeigen insbesondere Kleinkinder und Senioren infolge des Flüssigkeitsverlustes ein erhöhtes Risiko der Dehydrierung. (as)