Diabetiker sollten Schuhe besser nachmittags kaufen

Sebastian
Selbstkontrolle: Wie Diabetiker ihre Füße schützen können
Aufgrund schlechterer Durchblutung oder Nervenschäden in den Füßen nehmen Menschen mit Diabetes Schmerzen nicht mehr wahr. Betroffene sollten sich daher regelmäßig selbst kontrollieren. Sie sollten auch keine zu engen Schuhe tragen und diese am besten nachmittags kaufen.
Diabetiker sollten auf ihre Füße achten
Diabetiker sollten besonders auf ihre Füße achten. Aufgrund von Durchblutungsstörungen und Nervenschäden bei Diabetes (Diabetische Neuropathie) nehmen Betroffene Schmerzen in den Füßen nicht wahr. Deswegen werden kleine Verletzungen oft erst spät bemerkt und entzünden sich unter Umständen oder ziehen Infektionen nach sich. Dies kann Geschwüre zur Folge haben und schlimmstenfalls muss der Fuß sogar amputiert werden. Viele Amputation diabetischer Füße wären laut Gesundheitsexperten vermeidbar. Der Diabetologe Prof. Hellmut Mehnert rät Diabetikern in der Online-Ausgabe der „Ärzte Zeitung“, bei Verletzungen, Schrunden, Blasen oder Wunden sofort zum Arzt zu gehen.

Bei Diabetes Schuhe besser am Nachmittag kaufen. Bild: Kadmy - fotolia
Bei Diabetes Schuhe besser am Nachmittag kaufen. Bild: Kadmy – fotolia

Schuhe nachmittags anprobieren
Außerdem sollten Menschen mit Diabetes keine engen Schuhe tragen, um Verletzungen an den Füßen vorzubeugen. Beim Kauf neuer Schuhe rät der Experte, diese nachmittags anzuprobieren. Denn dann sind die Füße im Vergleich zum Vormittag schon geschwollen. Des Weiteren sollten Diabetiker ihre Füße täglich inspizieren und auf Verletzungen oder Blasen untersuchen. Um die Fußsohlen im Blick zu behalten, hilft ein Spiegel. Sinnvoll ist womöglich auch das Tragen einer speziellen Einlegesohle. Gesundheitsexperten berichteten im vergangenen Jahr über die Entwicklung einer neuen „intelligenten“ Schuheinlage, die vor diabetischem Fuß schützt.

Professionelle Fußpflege für Diabetiker
Betroffene sollten auch keine rauen Strümpfe tragen und sich ihre Füße am besten täglich mit lauwarmem Wasser waschen. Auf harte Bürsten und starkes Schrubben sollte besser verzichtet werden. Besondere Vorsicht ist beim Schneiden der Fußnägel geboten. Prof. Mehnert empfiehlt, möglichst viel zu Feilen. Ideal wäre eine professionelle Fußpflege bei einer Fachkraft. Der Experte hat zudem darauf hingewiesen, dass Betroffene ihr Gewicht im Blick behalten sollten. Ein Großteil der Diabetiker ist übergewichtig oder leidet an Adipositas. Sie sollten sich täglich wiegen – idealerweise morgens – und das Ergebnis dokumentieren. (ad)