Diplom Naturheilpraktiker in der Schweiz eingeführt

Sebastian
Schweiz: Eidgenössischer Naturheilpraktiker ist nun Realität
Der Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in nun in der Schweiz anerkannt und landesweit eingeführt. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) der Schweiz hat die sogenannte „Höhere Fachprüfung für Naturheilpraktikerin und Naturheilpraktiker“ genehmigt.

Diplom Naturheilpraktiker in der Schweiz anerkannt. (Bild: photophonie/Fotolia)
Diplom Naturheilpraktiker in der Schweiz anerkannt. (Bild: photophonie/Fotolia)

In der Schweiz sind ca. 2500 Naturheilpraktikerinnen und Naturheilpraktiker in allen Kantonen tätig. Das neue eidgenössische Diplom garantiert ein einheitliches Niveau und eine hohe Behandlungsqualität. Bereits erfolgreich in den vier Fachrichtungen Praktizierende erhalten während einer siebenjährigen Übergangsfrist die Möglichkeit, direkt den Zugang zur Höheren Fachprüfung zu erlangen.

Der Beruf „Naturheilpraktikerin mit eidg. Diplom“ beeinhaltet vier spezifische Fachrichtungen: Ayurveda-Medizin, Homöopathie, traditionelle chinesische Medizin TCM und traditionelle europäische Naturheilkunde TEN.

Die Schweiz hat mit der Anerkennung des Berufsbildes eine der Kernforderungen zum Verfassungsartikel 118a Komplementärmedizin, nämlich die Schaffung von nationalen Diplomen für die nichtärztlichen Berufe der Komplementärmedizin für eine erste Berufsgruppe erfüllt. (pm)

Advertising