Erhöhter Blutdruck: Die meisten Betroffenen ahnen nichts von ihrem Bluthochdruck

Mehr als jeder dritte Bürger Mecklenburg-Vorpommerns leidet an Bluthochdruck. Durch mehr Bewegung und einen allgemein gesünderen Lebensstil ließe sich Hypertonie oft vermeiden. (Bild: Picture-Factory/fotolia.com)
Alfred Domke
Barmer GEK: Über ein Drittel leidet unter Bluthochdruck
Nach Angaben der Krankenkasse Barmer GEK leidet mehr als ein Drittel der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern an Bluthochdruck. Das nordostdeutsche Bundesland liege damit über dem Bundesdurchschnitt. Bluthochdruck ist Risikofaktor Nummer Eins für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit für viele Todesfälle verantwortlich.

Mehr als jeder Dritte hat Bluthochdruck
Wie aus dem aktuellen Arztreport der Barmer GEK hervorgeht, litt 2014 mehr als ein Drittel der Menschen (34,3 Prozent) in Mecklenburg-Vorpommern an Bluthochdruck. Das Bundesland im Nordosten der Republik liege damit über dem Bundesdurchschnitt von 28,16 Prozent. „Bluthochdruck ist keine harmlose Volkskrankheit. Er kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit verursachen, die in der Statistik der Todesursachen ganz oben stehen“, sagte Henning Kutzbach, Landesgeschäftsführer der Krankenkasse in einer Mitteilung.

Mehr als jeder dritte Bürger Mecklenburg-Vorpommerns leidet an Bluthochdruck. Durch mehr Bewegung und einen allgemein gesünderen Lebensstil ließe sich Hypertonie oft vermeiden. (Bild: Picture-Factory/fotolia.com)
Mehr als jeder dritte Bürger Mecklenburg-Vorpommerns leidet an Bluthochdruck. Durch mehr Bewegung und einen allgemein gesünderen Lebensstil ließe sich Hypertonie oft vermeiden. (Bild: Picture-Factory/fotolia.com)

Hypertonie ist keine unvermeidbare Alterserkrankung
Den Angaben zufolge leidet in der Altersgruppe der über 50-Jährigen fast jeder Zweite an Bluthochdruck. „Die Annahme, Bluthochdruck sei eine unvermeidbare Alterserkrankung, ist falsch“, so Kutzbach. Laut Gesundheitsexperten erkranken zwar vor allem Senioren, doch zunehmend sind auch jüngere Menschen betroffen. Viele wissen nichts von ihren hohen Blutdruckwerten und lassen sich daher nicht behandeln. Unbehandelter Bluthochdruck zählt jedoch zu den größten Gesundheitsrisiken in der westlichen Welt.

Blutdruck natürlich senken
Hypertonie-Patienten wird oft schnell zu Blutdrucksenkern geraten, doch in vielen Fällen kann Bluthochdruck auch ohne Medikamente behandelt werden. Neben regelmäßiger Bewegung ist hier vor allem eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung mit wenig Fett, Zucker und Salz zu nennen. Auch Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum, Übergewicht oder Adipositas sind zu vermeiden. Darüber hinaus können Entspannungsübungen zum Stressabbau sehr wirkungsvoll sein und zu hohe Blutdruckwerte positiv beeinflussen. Eine gute Unterstützung können zudem manche Hausmittel gegen Bluthochdruck, wie Kneipp´sche Anwendungen, bieten. (ad)

Advertising