Ernährung mit hohem Vollkornanteil schützt vor vielen chronischen Erkrankungen

Eine Ernährungsweise mit viel Vollkorn ist gesund. Laut einer aktuellen Studie beugt man dadurch Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes vor. (Bild: photocrew/fotolia.com)
Alfred Domke
Diabetes, Bluthochdruck und Co: Vollkorn schützt vor Krankheiten
Eine Ernährung die vor allem auf Vollkornprodukte setzt, ist gesund. In dem kaum behandelten Getreide stecken viele Ballaststoffe, Vitamine, Öle und Mineralstoffe. In einer Studie wurde nun belegt, wie gesund Vollkorn wirklich ist. Den Forschern zufolge beugt man damit Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Krankheiten oder Diabetes vor.

Durch Vollkorn Krankheiten vorbeugen
Vollkorn ist gesund: So fand eine wissenschaftliche Studie der „Harvard Medical School“ in den USA schon vor Jahren heraus, dass Vollkornprodukte Diabetes vorbeugen können. Zudem können die zahlreich enthaltenen Ballaststoffe die Verdauung anregen und Verstopfung vorbeugen. Laut einer Untersuchung des Universitätsspitals Lausanne in der Schweiz kann ballaststoffreiche Nahrung auch Asthma lindern. In einer neuen Studie eines internationalen Forscherteams wurde nun festgestellt, dass eine Ernährung mit viel Vollkorn-Produkten vor noch viel mehr Krankheiten schützen kann.

Eine Ernährungsweise mit viel Vollkorn ist gesund. Laut einer aktuellen Studie beugt man dadurch Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes vor. (Bild: photocrew/fotolia.com)
Eine Ernährungsweise mit viel Vollkorn ist gesund. Laut einer aktuellen Studie beugt man dadurch Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes vor. (Bild: photocrew/fotolia.com)

Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten und Diabetes sinkt
Wie die Wissenschaftler des Imperial College London im „British Medical Journal“ (BMJ) berichten, haben Menschen, bei denen viel Vollkorn auf dem Speiseplan steht, ein geringeres Risiko, an schweren Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Krankheiten zu erkranken. Die Wissenschaftler stellten zudem fest, dass dadurch die Gefahr, einen Schlaganfall zu erleiden oder an Diabetes oder Atemwegserkrankungen zu sterben, sinkt. Laut einer Mitteilung der Universität empfehlen die Autoren die „zunehmende Aufnahme von Vollkornprodukten, und so viel wie möglich Vollkornprodukte zu wählen, anstatt raffinierten Körnern“.

Längeres Leben durch mehr täglich Portionen
Wie die Wissenschaftler feststellten, verringert man sein Sterberisiko für die folgenden sechs Jahre um sieben Prozent, wenn man täglich eine Portion (16 Gramm) Vollkorn zu sich nimmt. Die Wahrscheinlichkeit eines Herz-Kreislauf-Todes verringert sich demnach um neun Prozent, die eines Krebstodes um fünf Prozent. Ein noch deutlicherer Zusammenhang wurde beim täglichen Verzehr von drei Portionen Vollkorn festgestellt. Das Gesamt-Sterberisiko für die folgenden sechs Jahre sank um 20 Prozent, das Risiko eines Herz-Kreislauf-Todes um 25 Prozent und die Wahrscheinlichkeit, infolge einer Krebserkrankung zu sterben, verringerte sich um 14 Prozent. Dr. Dagfinn Aune von der School of Public Health am Imperial, sagte, dass diese „Ergebnisse Ernährungsempfehlungen unterstützen, den Verzehr von Vollkornprodukten für die Bevölkerung zu erhöhen, um so das Risiko für chronische Erkrankungen und vorzeitige Sterblichkeit zu verringern“. (ad)

Advertising