Ernährung: Sind Zigaretten oder Schnaps gut für die Verdauung?

Sebastian
Was ist dran an bekannten Verdauungsmythen?
Nach einen ausgedehnten reichhaltigen Essen erst mal eine Zigarette rauchen, soll helfen unsere Verdauung in Schwung zu bringen? Das ist zumindest eine weit verbreitete Vorstellung. Aber hilft eine Zigarette wirklich unserem Magen und Darm schneller zu verdauen? Was sind nur Verdauungsmythen und was sind ernsthafte Ratschläge, die uns helfen können unseren Magen zu entlasten?
An Feiertagen wird meist fettig und viel gegessen. Diese Tage der Völlerei können aber unter Umständen sehr anstrengend für unseren Verdauungstrakt sein. Viele Menschen glauben, dass in solchen Fällen eine Zigarette schnell Abhilfe schaffen kann. Aber stimmt das überhaupt? Hilft eine Zigarette wirklich unserer Verdauung? Die deutsche Presseagentur dpa befragte zu diesem Thema jetzt einige Experten.

Reinigt Dreck den Magen und kann eine Zigaretten die Verdauung anregen? Was ist dran an den Mythen? Bild: ALDECAstudio - fotolia
Reinigt Dreck den Magen und kann eine Zigaretten die Verdauung anregen? Was ist dran an den Mythen? Bild: ALDECAstudio – fotolia

Essen an Weihnachtstagen Herausforderung für unseren Magen
Über die Weihnachtsfeiertage gibt es meist viele Gelegenheiten an opulenten Festessen teilzunehmen. Tagsüber essen wir beispielsweise Weihnachtsgans mit etlichen Beilagen, nachmittags gibt es dann Kuchen oder selbstgemachte Plätzchen und am Abend sitzen wir mit der gesamten Familie beim Raclette zusammen. Solche Essorgien sind natürlich eine echte Herausforderung für unseren Magen und Darm. Der Raucher greift nach einem ausgedehnten Mahl gerne zu einer Zigarette, um seinen Verdauungstrakt zu unterstützen. Aber kurbelt eine Zigarette wirklich die menschliche Verdauung an? Es wird Zeit, einige dieser weitverbreiteten Verdauungsmythen auf ihren Wahrheitsgehalt zu testen.

Dreck reinigt den Magen
Sicher hat jeder diese Situation schon einmal in seiner Kindheit erlebt, gerade als wir uns ein Stückchen Schokolade in den Mund schieben wollen, fällt dieses runter auf den sandigen Boden. Was tun wir in dem Moment? Kann man solch ein dreckiges Stück Schokolade noch essen? Da gibt es ja diesen schlauen Spruch, den wahrscheinlich jeder Mensch schon gehört hat: „Dreck reinigt den Magen.“ Aber stimmt diese Aussage auch wirklich? Der menschliche Magen reinigt sich selbst, die enthaltene Magensäure sei so stark, dass sie in der Lage ist fast alle auftretenden Bakterien einfach abzutöten, erklärte Sebastian Haag von der Gastro-Liga in einer Pressemeldung der deutschen Presseagentur dpa. Die Magensäure verfügt über eine natürliche Schutzfunktion. Allerdings ist es für uns möglich, diese Schutzfunktion noch weiter zu verstärken.

Das menschliche Abwehrsystem wird besonders in den ersten Lebensjahren trainiert. Somit hat der Körper die Chance, sich an viele Bakterien schon in der Kindheit zu gewöhnen, fügte Haag hinzu. Aus diesem Grund sollten Eltern auch keinesfalls zu oft Desinfektionsmittel bei kleinen Kindern verwenden. Dem Körper entgeht dann die Möglichkeit, sich frühzeitig an einige Bakterien zu gewöhnen. Somit kann im späteren Leben das Abwehrsystem des Betroffenen geschwächt sein. Dreck kann aber auch wirklich dem Magen helfen. Es würde besondere sogenannte Heilerden geben, die wirklich bei verschiedenen Magenprobleme helfen, wie beispielsweise Sodbrennen, erläuterte Haag gegenüber der dpa. Solche Heilerden bestehen aus Inhaltsstoffen, wie beispielsweise Aluminium und Magnesium. Diese Stoffe helfen unserem Magen sich vor Bakterien zu schützen.

Regen Zigaretten wirklich die menschliche Verdauung an?
Wenn Raucher zu viel gegessen haben, greifen sie oft nach dem Essen zu einer Zigarette. Die meisten Menschen sind davon überzeugt, dass durch die Zigarette nach dem Essen unsere Verdauung angeregt wird. Entspricht das auch der Wahrheit, oder handelt es sich einfach nur um einen Mythos? Das Rauchen einer Zigarette könne durchaus der menschlichen Verdauung helfen. In unserem Gehirn werde der Parasympathikus angeregt, dieser Vorgang führe zu einer verstärkten Magensaftproduktion, erklärte Katharina Stapel von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gegenüber der dpa. Dadurch wird dann natürlich auch die Darmtätigkeit und Verdauung angeregt. Somit kann man natürlich sagen, dass Zigaretten wirklich die Verdauung unterstützen. Doch trotz dieser Tatsache, sollten Zigaretten keinesfalls als eine Art Verdauungshilfe nach einen opulenten Mahl eingesetzt werden, fügte Stapel hinzu.

Natürliche Wege die Verdauung zu unterstützen
Gibt es auch natürliche Wege unseren Darm zu unterstützen? Können wir beispielsweise durch die Auswahl unserer Lebensmittel unsere Verdauung anregen? Frische Lebensmittel enthalten viele Ballaststoffe und Hilfsstoffe. Diese können unserem Darm helfen, seine Produktivität zu verbessern. Es ist also ratsam, viele Vollkornprodukte, Obst und Gemüse zur Unterstützung unserer Darmaktivität zu konsumieren. Zusätzlich sollten wir täglich mindestens 1,5 Liter Wasser trinken. Außerdem sei verglichen mit einer Zigarette, regelmäßige Bewegung ein Verdauungshelfer, der sogar noch gut für unseren Lungen sei, anstatt diesen zu Schaden, fügte Stapel in einer Pressemeldung der dpa hinzu.(as)