Erneute Vogelgrippe-Todesfälle in China

Fabian Peters

Zahl der Vogelgrippe-Toten steigt weiter an

04.02.2014

Die Zahl der Vogelgrippe-Infektionen in China steigt kontinuierlich. Die chinesische Nachrichtenagentur „Xinhua“ berichtet von drei neuen Vogelgrippe-Todesfällen, wodurch sich die Anzahl der tödlichen Infektion mit dem H7N9-Virus seit Jahresanfang auf insgesamt 26 erhöht habe. Die Todesfälle bilden jedoch nur die Spitze des Eisberges. So wurden insgesamt deutlich über 100 Neuinfektion seit Jahresanfang registriert und die Gesundheitsbehörden warnen vor einem weiteren Anstieg im Zuge des chinesischen Neujahrsfestes.

In der südchinesischen Provinz Guangdong sind laut Angaben des Landesgesundheitsamtes ein 76-jähriger Mann aus der Stadt Yangjiang und ein 52-jähriger Mann aus Huizhou City an den Folgen einer Infektion mit dem Vogelgrippevirus H7N9 verstorben. In der ostchinesischen Provinz Jiangsu verstarb ebenfalls ein Patient am frühen Samstagmorgen infolge einer H7N9-Infektion, berichtet die Nachrichtenagentur „Xinhua“. Auch die Weltgesundheitsorganisation informiert über die neuesten Vogelgrippe-Infektionen und warnt Reisende vor Aufenthalten auf Geflügelfarmen, Vogelmärkten, dem Betreten von Bereichen, in denen Geflügel geschlachtet wird und dem Kontakt mit Oberflächen, welche mit Kot von Geflügel verunreinigt sind. Die besonders gefürchtete zwischenmenschliche Übertragung ist bei dem H7N9-Virus derzeit zwar noch nicht gegeben, doch warnen die Experten seit Monaten vor möglichen Mutationen des Virus, das anschließend schlimmstenfalls auch von Mensch zu Mensch weitergegeben werden könnte.

Weitere Zunahme der Vogelgrippe-Infektionen erwartet
In den kommenden Wochen wird die Anzahl der Vogelgrippe-Infektionen und -Todesfälle möglicherweise erneut drastisch steigen, da Millionen Menschen und Geflügel quer durchs Land reisen, warnen die Gesundheitsbehörden. Die Bevölkerung ist aufgefordert, sich beim ersten Auftreten möglicher Vogelgrippe-Symptome, wie Fieber, Husten oder Halsschmerzen, umgehend in ärztliche Behandlung zu begeben. (fp)

Advertising

Bild: Gerd Altmann, Pixelio.de