Erstklässler können sich 30 Minuten konzentrien

Heilpraxisnet

Übungen zur Steigerung der Konzentration für Erstklässler sinnvoll

06.02.2015

Wenn Kinder in die Schule kommen, müssen sie sich an den neuen Tagesablauf zunächst gewöhnen. Selbst drei Stunden Unterricht am Tag empfinden die Kleinen meist als anstrengend. Besonders schwierig ist es für Erstklässler, sich länger auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Um ihre Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen, können Eltern ihre Kinder mit kleinen Übungen zu zuhause unterstützen.

20 bis 30 Minuten Konzentration sind für einen Erstklässler gut
Einen Text zu lesen oder eine Rechenaufgabe zu lösen, erfordert Konzentration, aber genau das fällt Grundschülern häufig schwer. Um sich voll und ganz in eine Aufgabe vertiefen zu können, müssen sie ihre eignen Bedürfnisse zurückstellen und andere Reize ausblenden. Das erfordert etwas Übung, erläutert Maria Große Perdekamp, Leiterin der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung, gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“. „Für einen Erstklässler sind 20 bis 30 Minuten schon gut", so die Expertin.

Eltern können die Konzentrationsfähigkeit ihrer Kinder mit kleinen Übungen im Alltag fördern. So können sie mit ihrem Kind länger am Esstisch sitzen bleiben oder es bitten, ein Bild zu malen. Auch ein Spiel zu Ende zu spielen trainiert das geistige Durchhaltevermögen und die Fähigkeit, sich zu konzentrieren. Zudem sollten Eltern ihre Kinder bei schwierigen Aufgaben unterstützen, etwa beim Lesenlernen. Stoppt das Kind mitten im Text, hilft es häufig nachzuhaken. Mit Fragen wie „Möchtest du ein paar Minuten Pause machen?" oder „Gibt es ein Wort, das dir Schwierigkeiten bereitet?" könnten Kinder Perdekamp zufolge zum Weitermachen motiviert werden.

Grundsätzlich sollten Eltern für ein ruhiges Umfeld ohne laufenden Fernseher oder Radiogedudel beim Spielen und Aufgabenlösen sorgen, damit die Kinder nicht unnötig abgelenkt werden.

Ausgewogenes Frühstück fördert die Konzentration von Kindern
Um den Kindern einen guten Start in den Tag zu ermöglichen, ist ein ausgewogenes Frühstück vor der Schule wichtig. So erhöht Vollkornbrot oder gesundes Müsli die Konzentrationsfähigkeit auch über einen längeren Zeitraum, da ein Frühstück mit vielen Kohlenhydraten für einen langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels sorgt im Gegensatz zu Weißmehlprodukten oder Süßigkeiten mit wenig Ballaststoffen. Das Gehirn wird durch die morgendlichen Kohlenhydrate konstant mit Energie versorgt, so dass sich die Reaktions- Leistungsfähigkeit des Kindes erhöht. (ag)