Falsche Ausbildungswahl bedingt Verunsicherung

Heilpraxisnet

Junge Erwachsene stehen nach abgebrochener Ausbildung häufig unter großem Druck

26.03.2015

Wenn junge Erwachsene eine Ausbildung beginnen, die eigentlich nicht zu ihnen passt, hat das häufig weitreichende Konsequenzen und verursacht zudem nicht selten hohe Kosten. Meist seien die Betroffenen stark verunsichert, erläutert Martin Neumann vom Berufspsychologischen Service der Arbeitsagenturen München, Rosenheim, Weilheim und Freising im Gespräch mit der Nachrichtenagentur „dpa“.

Frühzeitig über Ausbildungen informieren und Berufsberatung nutzen
Nach einer abgebrochenen Ausbildung wissen viele junge Erwachsene überhaupt nicht mehr, was sie beruflich machen wollen. Zudem sei der Druck, dass sie es das nächste Mal schaffen müssen, Neumann zufolge sehr groß. Der Experte rät deshalb, das Thema Berufswahl möglichst früh anzugehen und ernst zu nehmen. Es gebe zahlreiche Hilfsangebote wie etwa Berufsberatung von den Arbeitsagenturen und den Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern.

Auch im Internet ist eine Vielzahl von Beratungsangeboten zu finden. Mittlerweile bieten zudem Coaches Berufsberatung speziell für die Zielgruppe der Schulabgänger an. In Gruppenworkshops oder Einzelberatungen werden die jungen Erwachsenen bei ihrer Berufswahl unterstützt. Diese Angebote sind jedoch im Gegensatz zur Beratung der Agentur für Arbeit oder der Kammern kostenpflichtig.

Die Agentur für Arbeit ist kostenfrei über die Hotline 0800/45 555 00 zwecks Terminvereinbarungen für die Berufsberatung erreichbar. (ag)

Advertising

Bild: Anne Garti / pixelio.de