Frau litt an ständigen Kopfschmerzen – Arzt entdeckt eine Spinne in ihrem Ohr

Alfred Domke
Arzt findet Ursache für Kopfschmerzen einer Frau: In ihrem Ohr lebte eine Spinne
Für Menschen mit Tierphobien dürfte die Meldung aus Indien eine wahre Horrorgeschichte sein. Dort hatte sich eine Frau mit heftigen Kopfschmerzen zu einem Arzt begeben, der schnell die Ursache fand: Im Ohr der 49-Jährigen hatte sich eine Spinne eingenistet.

Patientin mit Kopfschmerzen hatte Spinne im Ohr
Menschen, die Angst vor Spinnen haben, werden bei der Geschichte vermutlich eine Gänsehaut bekommen. Medienberichten zufolge hat sich in Indien eine Frau mit heftigen Kopfschmerzen an einen Arzt gewandt. Dieser stellte bei der Untersuchung fest, dass sich im Ohr der 49-Jährigen eine Spinne befand. Dem Mediziner gelang es, dass Tier herauszulocken und die Patientin somit von ihren Schmerzen zu befreien.

In Indien hat sich eine Frau mit starken Kopfschmerzen in ein Krankenhaus begeben, in dem die Ärzte schnell feststellten, wodurch die Beschwerden ausgelöst wurden: Im Ohr der Patientin lebte eine Spinne. (Bild: Rainer Fuhrmann/fotolia.com)

Ärzte konnten das Tier herauslocken
Presseberichten zufolge hatte die 49-jährige Inderin Lekshmi L. auf ihrer Veranda geschlafen und nach dem Aufwachen eine kribbelndes, unangenehmes Gefühl in ihrem rechten Ohr verspürt.

Sie und auch ihre Tochter konnten jedoch nichts Ungewöhnliches entdecken. Doch dann stellten sich starke Kopfschmerzen ein, so dass die Frau von ihrem Ehemann ins Columbia Asia Hospital in Hebbal gebracht wurde.

Dort stellten die Mediziner fest, dass sich im Ohr der Patientin eine Spinne befand. Mithilfe von Licht gelang es ihnen, das Tier herauszulocken.

Lebende Tiere im menschlichen Körper
„Ich hatte Angst, als ich die Bewegung einer Kreatur in meinem Ohr fühlen konnte“, sagte Lekshmi laut einem Bericht des britischen „Daily Star“.

„Die akuten Ohrenschmerzen, gefolgt von scharfen Schmerzen, haben mir die Luft abgeschnürt. Ich konnte an nichts denken und war versteinert, als der Arzt bestätigte, dass sich in meinem Ohr eine Spinne befand.“

Der behandelnde Mediziner, Dr. Santosh Shivaswamy, erklärte, dass es die Furcht der Patienten schwierig mache, lebende Insekten aus dem Ohr zu entfernen. Er fügte aber hinzu, dass es nur sehr selten vorkommt, dass sich eine Spinne dort hinein begibt.

Es kommt aber immer wieder mal vor, dass sich im Körper eines Menschen lebende Tiere befinden. So wurde erst vor wenigen Monaten berichtet, dass Ärzte – ebenfalls in Indien – bei einer Frau eine lebende Kakerlake aus dem Kopf holten. (ad)