Frauen: Bei Herzinfarkt oft Bauchschmerzen

Sebastian

Frauen haben bei einem Herzinfarkt oft Bauchschmerzen.

Ein Herzinfarkt wird oft bei Frauen zu spät entdeckt, da die Symptome zumeist zu unspezifiziert sind. So glauben viele Frauen bei Bauchschmerzen, es handele sich um eine Magen-Darm oder Verdauungsstörung. Im Gegensatz zu Männern, erleiden Frauen bei einem Infarkt oftmals starke Schmerzen im Oberbauch, Schwindel mit Übelkeit und Erbrechen.

Norbert Smetak, Vorsitzender des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen in München rät daher Frauen, bei solchen Symptomen einen Notarzt zu rufen. Vor allem dann, wenn weitere Symptome wie übermäßiges Schwitzen, kurze Atmung und Angst hinzu kommen. „Eine mögliche Ursache für diese erhöhte Sterblichkeit ist, dass die oft untypischen Symptome nicht immer richtig gedeutet werden. Frauen werden deshalb oftmals zu spät oder gar nicht behandelt“, erklärt Dr. Smetak. Doch bei einem Herzinfarkt kommt es auf jede Minute an. „Der Zeitverlust bis zum Beginn einer wirksamen Behandlung in der Klinik verschlechtert wiederum die weitere Prognose.“ Aus diesem Grund ist ratsam lieber einmal zu viel als zu wenig den Notarzt zu rufen. Mittlerweile ist der Herzinfarkt auch bei Frauen die zweithäufigste Todesursache. Auch deshalb, weil die Erkrankung zu spät erkannt wurde.

Mehr zum Thema:

Bei Männern äußert sich ein Herzinfarkt zumeist anders. Männer haben eher Schmerzen in der Mitte des Brustkorbs, die oft in den linken Arm sowie in den Unterkiefer ausstrahlen. Hauptsymptom des Herzinfarktes ist ein plötzlich auftretender, mehr als 20 Minuten anhaltender und zumeist sehr starker Schmerz im Brustbereich, der in die Schultern, Arme, Unterkiefer und Oberbauch ausstrahlen kann. (sb)