Frauen: Nach der Elternzeit eher selbstständig

Heilpraxisnet

Frauen machen sich nach Elternzeit eher selbstständig

17.10.2014

Wie Die Welt kompakt unter Berufung auf eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn berichtet, machen sich Frauen nach einer Babypause eher selbstständig und gründen ein Unternehmen. Die Gründe hierfür liegen, so Rosemarie Kay vom IfM, unter anderem in “dem Wunsch oder der Notwendigkeit, Erwerbsarbeit und Kindererziehung miteinander zu vereinbaren. Hierfür bietet die selbstständige Tätigkeit die besseren Möglichkeiten.“ Laut Kay zeige ihre Studie unter anderem, „dass das Gründungsmotiv “Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ einen positiven Einfluss auf Gründungsneigung und -vollzug von Frauen hat.“

Einen weiteren möglichen Grund für „eine höhere Gründungsneigung von Frauen mit Erwerbsunterbrechungen – vorrangig bei hoch qualifizierten und stark erwerbsorientierten Frauen“ sieht sie „in einer grundsätzlich geringeren Einschätzung der Produktivität von Frauen durch Arbeitgeber, die Frauen auf Basis von statistischen Durchschnittswerten bewerten.“ So würden „(längere) Erwerbsunterbrechungen als Indiz für eine geringere Erwerbsorientierung vom (potenziellen) Arbeitgeber gewertet werden“, und deshalb, so Kay, Frauen geringere Chancen auf einen adäquaten Arbeitsplatz haben. Beides erhöhe die Gründungsneigung laut ihrer Studie.

Fehlende Beschäftigungsgarantie nach der Elternzeit bedingt starke Gründungsmotivation
„Erwerbsunterbrechungen erhöhen die Gründungswahrscheinlichkeit signifikant, sofern sie mit keiner Beschäftigungsgarantie verbunden sind. Außerdem sei „eine Gründung umso wahrscheinlicher, je häufiger und je länger eine Frau ihre Erwerbstätigkeit familienbedingt unterbricht,“ sagt Kay.

„Erziehungsbedingte Erwerbsunterbrechungen mit Rückkehrrecht zum bisherigen Arbeitgeber üben hingegen tendenziell keinen Einfluss auf die Gründungsneigung von Frauen aus. Die Beschäftigungsgarantie wirkt somit Gründungen nicht entgegen, befördert sie aber auch nicht,“ so Kay in einer Pressemitteilung des IfW Bonn.

Berücksichtigt wurden laut Welt.de die Angaben von 6058 Frauen, von denen 1463 mindestens einmal in ihrem Leben ein Unternehmen gegründet haben. (jp)

Advertising

Bild: Helene Souza / pixelio.de