Gefährliche Kombination: Erhöhtes Unfallrisiko durch Energy-Drinks mit Alkohol

Alfred Domke
Neue Studie zeigt: Energy-Drinks mit Alkohol erhöhen Unfallrisiko
Energy-Drinks erfreuen sich seit Jahren ungebrochener Beliebtheit. In Bars und Kneipen werden die süßen Getränke häufig mit Alkohol gemixt angeboten. Diese Kombination ist für die Gesundheit besonders gefährlich. Zudem erhöht sich dadurch das Unfallrisiko, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Energy-Drinks gefährden die Gesundheit
Dass Energy-Drinks gesundheitsgefährdend sind, ist lange bekannt. Zum einen aufgrund der extremen Menge an enthaltenem Zucker – eine Dose kann bis zu 13 Stück Würfelzucker enthalten – und zum anderen wegen dem Koffein. Letzteres kann zwar in mäßiger Dosierung die Konzentrationsfähigkeit erhöhen, Müdigkeit entgegenwirken und die körperliche Leistungsfähigkeit steigern, doch bei überhöhter Koffeinaufnahme können Nebenwirkungen wie Nervosität, erhöhte Erregbarkeit, Schweißausbrüche, Herzrasen oder Schlaflosigkeit auftreten.

Energy-Drinks gelten schon pur als gesundheitsgefährdend. Gemischt mit Alkohol schaden sie der Gesundheit sogar noch mehr. Zudem erhöht diese Mischung das Verletzungsrisiko. (Bild: Francesco Italia/fotolia.com)

Mischung mit Alkohol
Zudem können solche Getränke – vor allem zusammen mit Alkohol – ein Risiko fürs Herz sein.

Diese Kombination kann offenbar sogar süchtig machen. So berichteten US-amerikanische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „PLOS ONE“, über ihre Studie, die zeigt, dass koffeinhaltige Mixgetränke mit Alkohol das Gehirn wie Kokain beeinflussen können – vor allem bei Jugendlichen.

Mehr zum Thema:

Dieser Mix birgt aber noch eine weitere Gefahr.

Erhöhtes Unfallrisiko
Wer Energy-Drinks mit Alkohol konsumiert, setzt sich einem erhöhten Unfallrisiko aus. Das hat eine Studie von Forschern der University of Victoria in Kanada ergeben.

Um zu ihren Ergebnissen zu gelangen, hatte das Team um Audra Roemer 13 Studien überprüft, die zwischen 1981 und 2016 zum Thema Alkohol und Energy-Drinks veröffentlicht wurden.

Wie die Wissenschaftler in einer Mitteilung der Universität berichten, zeigte sich, dass Menschen, die koffeinhaltige Energy-Drinks mit alkoholischen Getränken mischen, ein erhöhtes Verletzungsrisiko haben, sowohl ein vorsätzliches (Kämpfe, Gewalt und versuchter Suizid), als auch ein unbeabsichtigtes (Unfälle durch Stürze, Stolpern und mit motorisierten Verkehrsmitteln).

Die Studienergebnisse wurden kürzlich im Fachmagazin „Journal of Studies on Alcohol and Drugs“ veröffentlicht.

Wirkung des Koffeins überdeckt die Wirkung des Alkohols
„Die stimulierende Wirkung des Koffeins überdeckt die Wirkung des Alkohols“, so Roemer.

„Normalerweise wird man müde, wenn man Alkohol trinkt und geht nach Hause. Energy-Drinks überdecken das, so dass Menschen unterschätzen, wie betrunken sie sind, was dazu führt, dass sie länger weg bleiben, mehr Alkohol konsumieren und ein riskanteres Verhalten auch bei gefährlicherem Trinkverhalten eingehen“, erklärte die Studienautorin.

„Angesichts der Variabilität in den relativ wenigen Studien zum Thema waren die Forscher jedoch nicht in der Lage, das genaue Ausmaß des erhöhten Risikos im Zusammenhang mit der Mischung von Alkohol und Energy-Drinks statistisch zu bestimmen“, heißt es in der Mitteilung der Uni.

Risiko erhöht sich um das Zwanzigfache
Den Angaben zufolge beschäftigt sich Roemer derzeit in einer weiteren Untersuchung mit dem Zusammenhang zwischen Alkohol, Energy-Drinks und Verletzungen.

„Wenn wir nur den Alkohol allein betrachten, zeigt sich eine klare Beziehung zwischen Dosis und Wirkung: Wenn man mehr trinkt, erhöht sich das Risiko“, so die Expertin.

Die Verletzungsgefahr ist demnach bei ein oder zwei Drinks doppelt so wahrscheinlich wie bei einer Person, die vollkommen nüchtern ist. Mit sechs Drinks hat man ein sechsfaches Risiko.

Doch wenn man den alkoholischen Drink auch noch mit einem Energy-Drink mischt, erhöht sich das Risiko laut einer vorläufigen Analyse um etwa das Zwanzigfache. (ad)

Advertising