Geistig fit sein: Bewegung und viel Obst helfen

Um geistig fit zu bleiben, reicht regelmäßiger Obstverzehr und Bewegung. Bild: Marilyn Barbone - fotolia
Sebastian
Geistig fit im Alter: Bewegung und viel Obst für Senioren
Auch wenn das Altern meist mit geistigem und körperlichem Verfall in Verbindung gebracht wird, zeigen doch viele Beispiele, dass man auch bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben kann. Wichtig dabei ist ein vernünftiger Lebensstil. Senioren wird geraten, sich regelmäßig zu bewegen und viel Obst zu essen. Dies trägt auch dazu bei, geistig fit zu bleiben.
Senioren sind heute körperlich und geistig fitter
Die Lebenserwartung der Menschen steigt. Zwar ist es nicht allen vergönnt, bis ins hohe Alter gesund zu bleiben, doch im Durchschnitt sind Senioren heute so fit wie noch nie zuvor. Heutzutage sind ältere Menschen aber nicht nur körperlich, sondern auch geistig fitter. Ein Stück weit hängt das auch mit dem Lebensstil zusammen. Senioren können selbst viel dazu beitragen, die grauen Zellen anzuregen und den Kopf im Alter fit zu halten. In einer Fachzeitschrift wird erläutert, wie Ältere dem Gedächtnis etwas Gutes tun können.

Um geistig fit zu bleiben, reicht regelmäßiger Obstverzehr und Bewegung. Bild: Marilyn Barbone - fotolia
Um geistig fit zu bleiben, reicht regelmäßiger Obstverzehr und Bewegung. Bild: Marilyn Barbone – fotolia

Regelmäßige Bewegung wirkt geistigem Abbau entgegen
Die Zeitschrift „Senioren Ratgeber“ (Ausgabe Januar 2016) berichtet, dass sich diejenigen, die etwas für das Gedächtnis tun wollen, regelmäßig bewegen sollten. Bewegung hält nicht nur den Kreislauf in Schwung, sondern wirkt auch geistigem Abbau entgegen. Dies konnte auch schon in wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigt werden. Einer älteren Studie zufolge bleibt man geistig fit durch Ausdauersport, da dabei die Durchblutung und die damit verbundene Sauerstoffversorgung des Gehirns deutlich verbessert wird. Zudem regt Sport das Nervenwachstum an, wie Dr. Hartmut Lehfeld von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Nürnberg im vergangenen Jahr auf der Webseite des „Senioren Ratgeber“ berichtete.

Vitamine und Omega-3-Fettsäuren
Gut sei es den Experten zufolge auch, viel Obst, Gemüse und Fisch zu essen. „Der Geist braucht Nahrung – im wortwörtlichen Sinn“, heißt es auf der Internetseite. Demnach gebe es Hinweise darauf, dass gesunde Ernährung die Alterung des Gehirns bremst. Wichtig scheinen dabei unter anderem Vitamine und Omega-3-Fettsäuren zu sein. Empfohlen wird zudem, das Rauchen aufzugeben. Es zerstöre graue Zellen. Um das Gehirn bis ins hohe Alter fit zu halten, bietet es sich anderen Experten zufolge zudem an, eine neue Sprache zu lernen oder mit den Enkelkindern zu spielen. Doch auch die Entspannung sollte keinesfalls zu kurz kommen. Gerade im Alter wirke sich Stress negativ auf die geistige Leistung aus, so der „Senioren Ratgeber“. (ad)

Advertising