Hautarzt: Gesicht vor der Nassrasur zuerst waschen

Fabian Peters
Waschen des Gesichts erleichtert die anschließende Rasur

Bei der Nassrasur sollte die Vorbereitung stimmen, um unnötige Reizungen der Haut zu vermeiden und gleichzeitig eine glatte Rasur zu erreichen. Die Entfernung der Barthaare fällt deutlich leichter, wenn zuvor die Talgschicht auf den Haaren durch eine Reinigung mit Waschemulsion oder Seife entfernt wurde, berichtet die Nachrichenagentur „dpa“ unter Berufung auf die Expertin Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt am Main.

Erst wenn die Talgschicht auf den Barthaaren entfernt ist, kann Wasser in das Haar eindringen und dieses aufweichen, wodurch die Nassrasur deutlich erleichtert werde, erläutert die Expertin. Hierfür müssten die Barthaare mit Seife oder einer Waschemulsion gereinigt werden, wobei diese etwas Zeit zum Einwirken brauchen, bevor sie mit warmem Wasser abgewaschen werden. So weichen die Barthaare leicht auf und die glatte Rasur gelingt hinterher besser.

Ziehen am Haarschaft vermeiden
Werden die Barthaare vor der Rasur von ihrer Talgschicht befreit, lässt sich dadurch das unangenehme Ziehen am Haarschaft bei der Nassrasur vermeiden, berichtet Birgit Huber gegenüber der „dpa“ Nach dem Vorwaschgang werden für die Nassrasur Rasierseife, -schaum, -creme oder -gel auf die Barthaare aufgetragen. Hautreizungen und Schnitte lassen sich auf diese Weise vermeiden, die Klinge gleitet sanft über die Haut und die Haare werden gründlich entfernt. Hierfür sei es allerdings auch wichtig, die Klingen regelmäßig zu wechseln.

Mehr zum Thema:
Nassrasur-Waschen
Vor der Nassrasur das Gesicht waschen

Tägliche Rasur eine Strapaze für die Männerhaut
In dem Fachmagazin des Berufsverbandes Deutscher Dermatologen erläuterte Prof. Christiane Bayerl, Hautärztin aus Wiesbaden, vergangenes Jahr, dass die tägliche Rasur für die Männerhaut eine besondere Strapaze sei. Meist werde mit reichlich Rasierschaum und alkoholhaltigem Gesichtswasser der gesunden Hautschutzmantel zerstört, was zu Hautirritationen führen könne. Hier sei dringend zur Verwendung milder Produkte zu raten, damit sich die gereizte Haut nach der Rasur schnell beruhigen kann. (fp)

nachweis: Klicker  / pixelio.de