Gestresste Männer bevorzugen dicke Frauen

Fabian Peters

Stress macht üppige Frauen für Männer attraktiver

09.08.2012

Zwar gilt gesellschaftlich Übergewicht im Allgemeinen als eher unattraktiv, dennoch fühlen sich gestresste Männer eher von üppigen Frauen angezogen. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Fachmagazin „PLoS ONE“ veröffentlichte Studie des Forscherteams um Viren Swami vom Institut für Psychologie an der Universität von Westminster in London.

Mehr zum Thema:

Frühere Studien hatten bereits Hinweise darauf ergeben, dass „die Erfahrung von psychischem Stress die Ideale der körperlichen Attraktivität beeinflussen kann“, berichten Swami und Kollegen. Ziel ihrer Studie war es daher, die Auswirkungen von Stress auf das Männer-Urteil zu weiblichen Körpern experimentell zu untersuchen. Dabei stellten sie fest, dass die Attraktivität üppiger Frauen für Männer mit zunehmendem Stresspegel steigt. Unter Stress fanden die Männer dicke Frauen eindeutig attraktiver.

Auswirkungen des Stress auf das Schönheitsideal
Im Rahmen ihrer Studie untersuchten die Forscher um Viren Swami die Auswirkungen des Stress auf das Attraktivitätsempfinden der Männer. 81 europäische Männer wurden in eine Kontrollgruppe (40 Probanden) und eine Untersuchungsgruppe (41 Probanden) aufgeteilt. Beide Gruppen durchliefen den gleichen Test, bei dem sie auf zehn standardisierten Fotos von Frauenkörpern die Idealfigur auswählen sollten. Außerdem gaben die Probanden an, welche dicken und dünnen Körper sie gerade noch als attraktiv empfinden. Die vorgelegten Fotos zeigten Frauenkörper, die nach dem objektiven Maßstab des Body-Mass-Index (BMI) zwischen fettleibig (adipös) und starkem Untergewicht variierten. Im Vorfeld der Fotobewertung durchliefen die Männer der Versuchsgruppe einen Stresstest, bei dem sie vor einem Komitee frei reden und eine Rechenaufgabe lösen mussten. Anschließend hatten sie 20 Minuten Pause, bevor sie die Bewertung der weiblichen Körper vornahmen. Die Kontrollgruppe bewertete die Fotos, ohne vorher einen entsprechenden Stresstest durchlaufen zu haben.

Gestresste Männer mit Hang zu dicken Frauen
Das Ergebnis war eindeutig. Die gestressten Männern empfanden schwere Frauen insgesamt als deutlich attraktiver, während die Probanden der Kontrollgruppe die üppigen Damen eher als unattraktiv bewerteten. Auch wählten die Männer der Versuchsgruppe bei Bestimmung der Idealfigur beziehungsweise der attraktivsten Körper durchschnittlich dickere Frauen als die Kontrollgruppe, so Swami und Kollegen. „Weitere Analysen zeigten, dass Männer in der experimentellen Gruppe deutlich schwerere weibliche Körper als maximal Größe attraktiv bewerten als die Kontrollgruppe“, schreiben die Wissenschaftler in dem Artikel „Der Einfluss von psychischem Stress auf Männer Urteile zum weiblichen Körper“. Mögliche Einflussgrößen wie beispielsweise das Alter, Gewicht und Hungergefühl der Probanden wurden von den Forschern ebenfalls berücksichtigt, um Verzerrungen der Ergebnisse zu vermeiden.

Üppige Frauen vermitteln Sicherheit
Als Ursache für den Hang der gestressten Männer zu üppigen Frauen mit breiten Hüften und weiblichen Rundungen sehen die Forscher evolutionsgeschichtliche Aspekte. So vermitteln die fülligen Körper in Stresssituationen ein Gefühl der Sicherheit. Die runderen weibliche Formen signalisieren ausreichenden Zugang zu Nahrung, eine bessere Gesundheit und einen stabileren weiblichen Zyklus als bei dünneren Frauen, berichten Swami und Kollegen. So habe ihre Untersuchung indirekt die unter Biologen, Neurologen und anderen Experten lange bekannte Hypothese bestätigt, dass Menschen und Tiere in Stresssituationen einen erhöhten Bedarf nach Sicherheit haben.

Verändertes Schönheitsideal durch stressige Umweltbedingungen?
Darüber hinaus zeige die aktuelle Studie, „dass menschliche Urteile zur Attraktivität empfindlich auf Schwankungen der lokalen Ökosysteme reagieren und adaptive Strategien im Umgang mit sich ändernden Umweltbedingungen reflektieren“, schreiben die Psychologen. Mit anderen Worten, der allgemeine Stresspegel könnte erheblichen Einfluss auf das Schönheitsideal der Männer habe. Angesichts der weit verbreiteten Vorliebe für sogenannte mager Models, kann der Stress bei den meisten Männern jedoch in den vergangenen Jahren nicht besonders hoch gewesen sein. Möglicherweise können Entwicklung wie die weltweite Finanzkrise jedoch dazu beitragen, dass auch dicke Frauen künftig wieder als attraktiv bewertet werden. (fp)