Gesunde Brombeere: Superfrüchte fördern Knochen und Nerven

Sebastian
Gesunde Brombeere: Die Superfrucht für Knochen und Nerven
Derzeit werden in vielen Supermärkten wieder Brombeeren angeboten. Die Früchte selbst zu pflücken, ist eher kein Vergnügen, da die Büsche stachelig und verästelt sind. Egal, ob man sie selbst erntet oder kauft: Brombeeren sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie gelten als altbewährtes Naturheilmittel.

Empfindliche Brombeeren schnell verzehren
Da Brombeeren sehr empfindliche Früchte sind, die schnell verderben, sollte man die Ernte rasch verzehren. Im Kühlschrank sind sie etwa ein bis zwei Tage haltbar. Eingefroren kann man die Beeren aber auch Monate aufbewahren. Brombeeren ganz frisch zu genießen, dürfte aber nicht schwer fallen, denn sie sind äußerst lecker. Außerdem stecken zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe in ihnen. Brombeeren können mit ihrem süßsäuerlichen Geschmack sowie mit vielen gesunden Inhaltsstoffen überzeugen. In einer Mitteilung der Nachrichtenagentur dpa hat der Verbraucherinformationsdienst aid darauf hingewiesen, dass sie unter allen Beeren der stärkste Provitamin-A-Spender und damit besonders gut für Augen und Nerven sind.

Bild: kovaleva_ka - fotolia
Bild: kovaleva_ka – fotolia

Gesunde Früchte reich an Vitaminen und Mineralstoffen
Zudem sind Brombeeren reich an Eisen, Magnesium und Mangan. Bereits mit rund 125 Gramm Brombeeren lässt sich der tägliche Bedarf an Mangan und Magnesium decken. Mangan ist insbesondere für die Knochen und das Bindegewebe wichtig, Magnesium hingegen kurbelt die Muskel- und Nervenfunktionen an. Die dunklen Beeren sollen zudem dem Magen gut tun sowie blutbildend wirken. Wenn man größerer Mengen davon verzehrt, kann sich dadurch aber auch schwarzer Stuhlgang einstellen.

Altes Naturheilmittel gegen entzündetes Zahnfleisch
Ernährungsexperten zufolge sollen Brombeeren auch das Immunsystem stärken. In der Naturheilkunde kommen die Früchte unter anderem als Hausmittel gegen Verstopfung zum Einsatz. Des Weiteren gilt Brombeersaft als wohltuend bei Heiserkeit. Die Blätter der Beeren gelten als altes Naturheilmittel. So kauten etwa die alten Griechen Brombeerblätter gegen entzündetes Zahnfleisch. Heutzutage sind diese oft Teil von Kräuterteemischungen. Brombeeren sind aber nicht nur pur ein Genuss, in der Küche sind sie vielfältig einsetzbar. Zum Beispiel auf Torten, im Eis, in Quarkspeisen oder Joghurt. Besonders lecker ist Karottensalat mit Brombeeren. Aus den Früchten lässt sich aber auch Gelee, Sirup, Fruchtsoße, Dessertwein und Likör machen. (ad)