Gesunde Mangos mit viel Vitamin-A sind bei Diäten allerding nicht sinnvoll

Fabian Peters
Mangos bei Diäten ungeeignet
Mangos sind als gesunde exotische Früchte ein Bereicherung für den Speiseplan. Sie sind leicht verdaulich und reich an wertvollen Inhaltsstoffen, berichtet der Verbraucherinformationsdienst aid. Insbesondere der hohe Gehalt an Vitamin A, seiner Vorstufe Beta-Karotin sowie Vitamin C und Kalium entfalte positive Effekte auf die Gesundheit. Allerdings können Mangos aufgrund ihres relativ hohen Zuckergehaltes (vor allem Saccharose) bei Diäten kontraproduktiv wirken, so die Mitteilung der Nachrichtenagentur „dpa“ unter Berufung auf den aid.
Mit ihren gesunden Inhaltsstoffen wirken Mangos positiv auf die Sehkraft, das Immunsystem und die Stoffwechselprozesse im Körper, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid.. Der hohe Zuckergehalte könne bei Diäten jedoch hinderlich sein, weshalb Abnehmwilligen hier oftmals Zurückhaltung angeraten werde. Die exotische Steinfrucht ist ansonsten jedoch als kulinarische Zutat für eine Vielzahl an Speisen und zum direkten Verzehr gut geeignet.

Mangos stärken das Immunsystem, die Sehkraft und den Stofwechsel. (Bild: atoss/fotolia.com)
Mangos stärken das Immunsystem, die Sehkraft und den Stoffwechsel. (Bild: atoss/fotolia.com)

Mangos kommen laut Angaben des Verbraucherinformationsdienstes ursprünglich aus den tropischen und subtropischen Gebieten Indiens. Bereits seit 4.000 Jahren werden sie dort angebaut und als Frucht der Götter verehrt. Heute sind Mangos ganzjährig im Handel verfügbar, allerdings rät der aid beim Kauf auf Qualität zu achten. „Die Früchte sollten nicht zu fest und nicht zu weich sein und einen angenehmen süßlichen Geruch verströmen“, so die Mitteilung des Verbraucherinformationsdienstes. Die Farbe ermögliche hingegen keine Rückschlüsse auf den Geschmack und Reifegrad. Bei schwarzen Flecken auf der Schale, sei die Frucht bereits überreif. Die Aufbewahrung erfolge am besten bei Zimmertemperatur und innerhalb von ein bis zwei Tagen sollten sie verbraucht werden, so der aid weiter.

Dem Verbraucherinformationsdienst zufolge ist der Verzehr der Mangos pur oder im Salat und in fruchtigen Getränken wie Saft und Bowle zu empfehlen. Die Steinfrucht überdecke den leicht bitteren Geschmack von Blattsalaten wie Rauke, Chicoree und Radicchio. Mangos seien aber auch in süßen Speisen wie Jogurt, Milchreis und Kuchen ein Genuss. Zudem können sie gut zu Konfitüre verarbeitet werden und seien zur Verfeinerung von Suppen, Eintöpfen, Reisgerichten sowie als pikantes Mangochutney zu Fisch, Geflügel, Lamm und Wild geeignet. (fp)