Gesundheit: Energydrinks mit Alkohol schädigen das Herz

Energydrinks sind vor allem bei Jugendlichen beliebt. Die süßen, koffeinhaltigen Getränke können der Gesundheit schaden. Vor allem, wenn sie in Kombination mit Alkohol konsumiert werden. (Bild: spql/fotolia.com)
Alfred Domke
Energydrinks: Ein Risiko für das Herz
Vor allem bei Jugendlichen sind Energydrinks äußerst beliebt. Die süßen, koffeinhaltigen Trendgetränke sollen Power bringen und werden oft gemixt mit Alkohol konsumiert. Experten warnen seit Jahren vor den gesundheitlichen Gefahren – vor allem für das Herz.

Wachmacher vor allem bei Jugendlichen beliebt
Egal ob „Red Bull“, „Monster“ oder „Booster“: Energydrinks liegen im Trend. Die koffeinhaltigen Getränke sollen wach halten und eben „Energy“ liefern. Allerdings sind die Drinks gesundheitsgefährdend. Ein hoher Konsum kann unter anderem zu Herzrasen und Bluthochdruck führen. Außerdem schadet jeder Schluck zuckerhaltiger Getränke den Zähnen. Gesundheitsexperten raten daher immer wieder zur Vorsicht bei Energydrinks.

Energydrinks sind vor allem bei Jugendlichen beliebt. Die süßen, koffeinhaltigen Getränke können der Gesundheit schaden. Vor allem, wenn sie in Kombination mit Alkohol konsumiert werden. (Bild: spql/fotolia.com)
Energydrinks sind vor allem bei Jugendlichen beliebt. Die süßen, koffeinhaltigen Getränke können der Gesundheit schaden. Vor allem, wenn sie in Kombination mit Alkohol konsumiert werden. (Bild: spql/fotolia.com)

Energydrinks erhöhen den Adrenalinspiegel
In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa erklärt Dr. Heribert Brück, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, welche Risiken sich für Verbraucher in den Getränken verbergen. Der Pressesprecher des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen (BNK) bestätigt, dass Energydrinks den Adrenalinspiegel erhöhen und damit Herzrasen und auch Herzrhythmusstörungen verursachen können.

Dies ist vor allem bei Aktivitäten ungünstig, die ohnehin die Herzfrequenz erhöhen, wie etwa Sport oder Tanzen. Zudem kommt es auch zu einer Erhöhung des Blutdrucks und zu innerer Unruhe.

Für Kinder nicht geeignet
Dem Kardiologen zufolge reagieren Kinder besonders empfindlich auf Koffein. Sie sind normalerweise auch nicht daran gewöhnt, so dass die Reaktionen bei ihnen besonders ausgeprägt sind.

Laut Fachleuten sollten Energydrinks für Kinder ein Tabu sein.

Gefährliche Kombination mit Alkohol
„Da Adrenalin den Blutdruck erhöht und dem Herzen sozusagen die Peitsche gibt“, sind die Getränke Brück zufolge für Patienten mit Bluthochdruck und mit bestimmten Herzfehlern, wie der Verengung einer Herzklappe oder Herzschwäche, nicht zu empfehlen, erläutert er im dpa-Interview.

Der Experte geht auch auf die gefährliche Kombination Alkohol und Energydrinks ein. Laut dem Mediziner kann die Alkoholwirkung durch die Energydrinks zeitweise verschleiert werden, was dazu führt, dass mehr Alkohol zugeführt wird, als verträglich ist. Darüber hinaus kann Alkohol selbst zu Herzrhythmusstörungen führen.

Nicht zuletzt kann diese Kombination offenbar süchtig machen. So berichteten US-amerikanische Wissenschaftler kürzlich in der Fachzeitschrift „PLOS ONE“, über ihre Studie, die zeigt, dass koffeinhaltige Mixgetränke mit Alkohol das Gehirn wie Kokain beeinflussen können – vor allem bei Jugendlichen. (ad)

Advertising