Gesundheit: Lauwarmes Zitronenwasser macht den Körper fit

Fabian Peters
Zitronenwasser am Morgen zeigt zahlreiche positive gesundheitliche Effekte
Zitronenwasser ist als gesundes Getränk am Morgen äußerst gut geeignet. Der Körper erhält wichtige Nährstoffe für den Tag, ausreichend Flüssigkeit und die Verdauung wird angeregt. Zudem gilt das morgendlichen Trinken des Zitronenwassers als Abnehmhilfe.

Nicht zu kalt und nicht zu warm
Das Wasser darf allerdings weder zu kalt noch zu warm sein. Lauwarmes Wasser mit Zitronensaft ist hier optimal. Auch die indische Gesundheitslehre Ayurveda nutzt bereits seit Jahrhunderten die positive Wirkung dieses einfach herzustellenden Getränks. So ist das Zitronenwasser bis heute beispielsweise als Hausmittel zum Leber entgiften bekannt.

Zitronenwasser kombiniert die positive Wirkung von lauwarmem Wasser und Zitronensaft. Das warme Wasser regt die Verdauung an und die Feuchtigkeitsspeicher, welche sich während der Nacht geleert haben, werden langsam wieder aufgefüllt. Der Zitronensaft fügt dem Getränk wichtige Nährstoffe und Vitamin C hinzu. Zudem wird die Zitronensäure im Organismus basisch verstoffwechselt, was einer Übersäuerung entgegenwirkt und die Entgiftung fördert.

Zitronenwasser hat zahlreiche positive gesundheitliche Effekte. (Bild: rdnzl/fotolia.com)
Zitronenwasser hat zahlreiche positive gesundheitliche Effekte. (Bild: rdnzl/fotolia.com)

Zahlreiche positive gesundheitliche Effekte
Für die Zubereitung des Zitronenwassers wird ein Liter Wasser kurz aufgekocht. Anschließend sollte dieses abkühlen, bevor der ausgepresste Saft einer halben Zitrone und die Scheiben der anderen Hälfte hinzugefügt werden. Ist das Wasser noch zu heiß, werden die gesunden Inhaltsstoffe der Zitrone wie Kalium, Kalzium, Vitamin C und Pektin teilweise zerstört. Ist das Wasser zu kalt, kann dies belastend auf den Verdauungstrakt wirken. Neben der verdauungsfödernden und entgiftenden Wirkung des Zitronenwassers zeigen sich auch günstige Effekte auf die Abwehrkräfte, welche vor allem auf das enthaltene Vitamin C zurückgeführt werden. So soll das Zitronenwasser unter anderem das Immunsystem stärken. Nicht zuletzt wird dem Zitronenwasser auch eine positive Wirkung auf die Darmflora und den Säure-Basen-Haushalt nachgesagt. Insgesamt stellt der fruchtige Morgendrink demnach eine äußerst gesunde Alternative zur herkömmlichen Tasse Kaffee dar. (fp)