Gesundheitsgefahren: Französischer Ziegenkäse wegen Kolibakterien zurückgerufen

Der französische Käsehersteller Dubois Boulay hat wegen des Verdachts auf E.Coli-Bakterien zwei Sorten Ziegenkäse zurück gerufen. (Bild: http://www.dubois-boulay.fr)
Nina Reese
Verbraucher sollten betroffenen Käse nicht verzehren
Der französische Käsehersteller Dubois Boulay hat zwei Sorten Ziegenrohmilchkäse aus seinem Sortiment zurück gerufen. Der Grund: In Proben der Marken „Grand Vielleux“ und „Sein de Nounou“ wurde der Darmkeim Escherichia coli nachgewiesen. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt daher vor dem Verzehr der betroffenen Produkte.

Verdacht auf Verunreinigung mit E.Coli-Bakterien
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt aktuell vor dem Verzehr von Ziegenrohmilchkäse des französischen Herstellers „Dubois-Boulay“ (Identitätskennzeichen: FR 18. 241. 051CE). Demnach könnten die beiden Sorten „Sein de Nounou“ und „Grand Vielleu“ Bakterien der Art „Escherichia coli“ enthalten. Der Rückruf betreffe den Angaben zufolge Chargen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum von Juni bis September diesen Jahres, welche über verschiedene Vertriebswege auch nach Deutschland gelangt sind, so die Information.

Der französische Käsehersteller Dubois Boulay hat wegen des Verdachts auf E.Coli-Bakterien zwei Sorten Ziegenkäse zurück gerufen. (Bild: http://www.dubois-boulay.fr)
Der französische Käsehersteller Dubois Boulay hat wegen des Verdachts auf E.Coli-Bakterien zwei Sorten Ziegenkäse zurück gerufen. (Bild: http://www.dubois-boulay.fr)

Konkret handelt es sich um folgende Produkte:

„Grand Vielleux“ mit den Chargennummern: PASC 0306, PASC 0706, PASC 1006, PASC 1305, PASC 1406, PASC 1706, PASC 2005, PASC 2106, PASC 2203, PASC 2705, PASC 2903 und PASC 3105.

„Sein de Nounou“ mit den Chargennummern: PASCS 145, PASCS 148, PASCS 152, PASCS 155, PASCS 159, PASCS 162, PASCS 166, PASCS 169, PASCS 173 und PASCS 176.

Bei Krankheitssymptomen sofort zum Arzt
Verbraucher, die eines der Produkte gekauft haben, werden gebeten, dieses nicht zu verzehren und in den Handel zurückzubringen, wo es gekauft wurde. Personen, die von einem Käse mit den genannten Chargennummern gegessen haben und unter typischen Krankheitssymptomen leiden, sollten dem Verbraucherschutzamt zufolge ihren Arzt aufsuchen und von dem Verzehr des Produkts berichten.

Escherichia coli Bakterien (kurz: E. coli) – auch „Kolibakterien“ genannt – E.Coli-Bakterien können innerhalb weniger Tage (2-7) nach dem Verzehr von kontaminierten Produkten Magen-Darmstörungen mit wässrigem Durchfall verursachen, die von Bauchschmerzen, Fieber, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden können. Bei schweren Krankheitsverläufen sind auch schmerzhafte Bauchkrämpfe und blutiger Durchfall möglich, im Ernstfall können die Bakterien sogar die Nieren schädigen und zu Nierenversagen führen. (nr)

Advertising