Gesundheitszustand der Deutschen verschlechtert

Fabian Peters

Gesundheitsbarometer 2011 registriert eine Verschlechterung der Gesundheit

29.06.2011

Der Gesundheitszustand der Bevölkerung in Deutschland hat sich in den vergangenen zehn Jahren signifikant verschlechtert. Die Apotheken-Kooperation Vivesco hat am Dienstag in Berlin das Gesundheitsbarometer 2011 vorgestellt, welches einen deutlichen Anstieg sowohl im Bereich der psychischen Erkrankungen als auch bei Leiden wie Diabetes, Adipositas (Fettleibigkeit) und erhöhten Cholesterinwerten registriert.

Mehr zum Thema:

Das Gesundheitsbarometer 2011 der Vivesco Apotheken-Partner GmbH, einer Kooperation von etwa 1.100 Apotheken in ganz Deutschland und Tochterunternehmen des Pharmagroßhändlers Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) kommt auf Basis der Auswertung von Apothekerbefragungen und Arznei-Verkäufen zu dem Ergebnis, dass sich die Gesundheit der Deutschen in den letzten Jahren deutlich verschlechtert hat. Auch für die kommenden zehn Jahre lassen die Aussagen der Apotheker einen weiteren Anstieg der Erkrankungen vermuten.

Deutliche Zunahme bei Depressionen, Diabetes und Adipositas
Bei den Erhebungen zum Gesundheitsbarometer 2011 gaben die 444 befragten Apotheker an, dass ein Großteil der abgefragten Krankheiten deutlich zugenommen habe. 97 Prozent der Apotheker erklärten, dass die Häufigkeit von Depressionen spürbar gestiegen sei, 76 Prozent der Befragten bezeichneten den Anstieg sogar als deutliche Zunahme. Darüber hinaus gaben 67 Prozent der Befragten an, dass Adipositas heute wesentlich verbreiteter sei, als noch vor zehn Jahren. 63 Prozent der Apotheker erklärten dies gelte auch für Diabetes und 88 Prozent sahen ähnliche Probleme bei erhöhten Cholesterinwerten. Bei Krankheiten wie Osteoporose oder Sodbrennen zeigten sich hingegen nur 40 Prozent der befragten Pharmazeuten davon überzeugt, dass diese zugenommen haben. Insgesamt bietet die Einschätzung der Apotheker jedoch erheblichen Grund zur Sorgen, insbesondere da für die kommenden zehn Jahre eine erneuter deutlicher Anstieg bei den meisten abgefragten Krankheiten prognostiziert wird.

Gesundheitsbewusstsein der Deutschen hat sich verbessert
Bei den Befragungen im Rahmen des Gesundheitsbarometers 2011 wurden die Apotheker gebeten, die Entwicklung der sogenannten Volkskrankheiten in den vergangenen zehn Jahren auf einer Skala zu bewerten. Anschließend analysierte der Freiburger Ökonom Professor Dr. Bernd Raffelhüschen die Ergebnisse der Apothekerbefragung. Dabei stellte der Experte nicht nur einen deutlichen Anstieg bei den meisten Krankheiten in den vergangenen Jahren fest, sondern Dr. Raffelhüschen zeichnete auf Basis der Apothekerangaben auch für die kommenden Jahre ein düsteres Bild. Allerdings konnte das Gesundheitsbarometer auch ein erfreuliches Ergebnis präsentieren: Deutlich mehr als die Hälfte der befragten Apotheker stellten ein wachsendes Gesundheitsbewusstsein der Patienten fest. (fp)