Ginkgo-Extrakt schützt vor Demenz

Heilpraxisnet

Ginkgo-Extrakt schützt vor Demenz

13.02.2013

Der Ginkgo-biloba-Spezialextrakt EGb 761® (Tebonin®) bremst offenbar Gedächtnisschwund. Dies zeigen neue Analysen einer französischen Langzeitstudie mit rund 4000 Studienteilnehmern.

In einer aus öffentlichen Geldern geförderte Studie der Universität Bordeaux zeigt sich Ginkgo-Extrakt bei Demenz als eine hilfreiche Therapieoption. Im Mittelpunkt der Langzeit-Untersuchung stand der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®. Er wurde auf seine Wirksamkeit in der Prävention von schwindender Gedächtnisleistung, Verlust der Wortflüssigkeit sowie abnehmendem visuellen Gedächtnis untersucht.

3612 nicht an Demenz erkrankte Teilnehmer, die bei Studienbeginn mindestens 65 Jahre alt waren, wurde in drei Gruppen eingeteilt und miteinander verglichen: 589 Teilnehmer nahmen EGb761®, 149 Teilnehmer Piracetam, ein konventionelles Antidementivum, und 2874 Teilnehmer berichteten, weder EGb761® noch Piracetam genommen zu haben.

Gedächtnisleistung bewahren
Bei den Studienteilnehmern, die EGb 761® eingenommen hatten, verschlechterte sich die geistige Leistung über 20 Jahre signifikant langsamer als bei denen, die keinen Wirkstoff zum Gedächtnisschutz einnahmen. Bei Teilnehmern, die aufgrund von Gedächtnisstörungen Piracetam eingenommen hatten, verschlechterten sich die Leistungen sogar signifikant stärker.

Besser sprechen und Bilder merken
In Hinblick auf die Wortflüssigkeit und das visuelle Gedächtnis fiel das Ergebnis für EGb 761® ähnlich positiv aus. Es wurde zwar kein Unterschied zwischen der EGb761®-Gruppe und der Gruppe, die keines der beiden Medikamente einnahm, festgestellt. Die Verschlechterung in der Piracetam-Gruppe erfolgte jedoch auch hier deutlich schneller. (Amieva H, Meillon C, Helmer C, Barberger-Gateau P, Dartigues JF. Ginkgo biloba extract and long-term cognitive decline. A 20-year follow-up population-based study. PLOS one 2012; 8(1): e52755)

Advertising