Gynäkologe wegen Fotos von Patientinnen verklagt

Heilpraxisnet

Gynäkologe fotografierte Patientinnen

12.11.2013

Ein Gynäkologe aus Schifferstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) ist zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Mann hatte heimlich tausende Bilder und Videos seiner Patientinnen gemacht. In mehr als 1400 Fällen hat der Arzt den höchstpersönlichen Lebensbereich“ seiner Patientinnen verletzt Seine Mitarbeiterinnen hatten Anzeige bei der Polizei erstattet, als sie eine Kamera mit eindeutigen Fotos in den Behandlungsräumen fanden. Zwischen 2008 und 2011 fotografierte der Gynäkologe seine Opfer nicht nur in den Umkleidekabinen, sondern auch im Intimbereich. Der Arzt erklärte hingegen, die Aufnahmen nur aus medizinischen Gründen gemacht zu haben

Das Landgericht im pfälzischen Frankenthal entschied außerdem, dass er sich in drei Fälle des sexuellen Missbrauchs schuldig gemacht hat. Das Strafmaß liegt mit Forderung der Staatsanwaltschaft eng beieinander. Diese hatte vier Jahre Haft und ein Berufsverbot für den 58-Jährigen gefordert. Die Verteidigung hatte auf eine zweijährige Strafe mit Bewährung gehofft und überlegt nun weitere Schritte gegen das Urteil einzuleiten. (fr)

Advertising