Handelskrankenkasse Bremen zahlt 60 Euro Prämie

Sebastian

Die gesetzliche Handelskrankenkasse Bremen zahlt an ihre Versicherten ein 60 Euro Prämie aus. Zusatzbeiträge werden auch für 2011 ausgeschlossen.

06.12.2010

Während andere gesetzliche Krankenkassen Zusatzbeiträge von ihren Versicherten erheben müssen, kündigt die Handelskrankenkasse Bremen (HKK) an, auch im Jahr 2012 eine Prämie von insgesamt 60 Euro an ihre Beitragszahler aus zuschütten. Eigens hierfür hat der Verwaltungsrat die Prämie für die Versicherten einstimmig beschlossen. Damit zahlt die Kasse das dritte Jahr in Folge Prämien an ihre Kunden aus.

Mehr zum Thema:

Bereits im Frühjahr 2010 konnten sich die HKK Versicherten über eine Prämie freuen. Die Kasse hatte 220.00 Schecks mit der Beitragsrückzahlung für 2009 an ihre Mitglieder verschickt. Die nächste Auszahlung einer Prämie erfolgt im kommenden Frühjahr 2011. Und auch auf das darauf folgende Jahr können sich die Kassenmitglieder der Handelskrankenkasse auf eine Prämie freuen und müssen sich wie andere Krankenversicherte sich vor Zusatzbeiträgen fürchten. Nach Angaben der HKK ist dies möglich, weil die Krankenkasse gut gewirtschaftet hat und „traditionell“ auf eine Schuldenfreiheit sowie geringe Verwaltungskosten zurück blicken kann. Wie der HKK-Vorstandsvorsitzende Michael Lempe betonte, wird mit der Ausschüttung der Prämie die von der Bundesregierung beschlossene Anhebung der Kassenbeiträge zum ersten Januar 2011 von 14,9 auf 15,5 Prozent ausgeglichen. Mit der nun vorgesehenen Beitragsrückzahlung der hkk im Gesamtumfang von 14 Mio. Euro können sie die Mehrbelastung ganz oder zumindest teilweise kompensieren. Von den 14 Millionen. Euro werden allein 11,9 Millionen Euro an hkk-Kunden in Bremen und im nordwestlichen Niedersachsen ausgeschüttet.

Die Rückzahlung der Prämie gilt für alle Beitragszahler der Krankenkasse. Für Versicherte, die beispielsweise über eine Familienmitversicherung krankenversichert sind, gilt diese Regelung allerdings nicht. Die Prämie wird automatisch zugestellt, ein gesonderter Antrag ist demnach nicht notwendig.

Die Handelskrankenkasse Bremen als relativ kleine und regional verankerte Krankenkasse macht es den großen GK-Versicherungen vor. Durch gute Gesundheitsleistungen und Prämienzahlungen konnte ein Mitgliederzuwachs erreicht werden. Die Zahl der Versicherten ist im Jahr 2010 um 24.000 Neumitglieder gestiegen. Damit sind rund 335.000 Menschen in der HKK versichert. „2010 verzeichneten wir ein Mitgliederwachstum von über 9 Prozent, ein Rekordergebnis für die HKK“, berichtet Lempe am Montag in Bremen. Zusätzlich zur Prämie versichert der Vorstand, dass man im Gegensatz zu anderen Krankenkassen auch im Jahr 2011 keine Zusatzbeiträge erheben will. Demnach ist davon auszugehen, dass noch weitere Bürger in die HKK-Bremen wechseln werden. (sb)