Herbst: Kinder draußen spielen lassen

Heilpraxisnet

Kinder-Gesundheit: Kinder auch im Herbst draußen spielen lassen.

Viele Eltern glauben, Kälte an sich könne Kindern schaden. Aus diesem Grund werden Kinder oftmals zu dick angezogen oder es wird ihnen untersagt, während der Herbsttage an der frischen Luft zu spielen. Doch Kinder sollten auch beim kalten Herbstwetter draußen spielen dürfen. Auch das kalte Wetter ist für die Gesundheit des Kindes wichtig, damit das Immunsystem konditioniert wird und sie widerstandsfähiger gegenüber Erkältungen oder typischen Herbstkrankheiten werden.

Kinder nicht zu dick und zu warm anziehen
Eltern sollten ihre Kinder nicht zu dick anziehen, da sich Kinder zumeist viel bewegen und dabei schwitzen. Durch die verschwitzte Kleidung könnten sie krank werden. Am Besten ist es daher, wenn Kinder mehrere Kleidungsstücke anziehen, die sie im Bedarf, wenn ihnen zu warm ist, ausziehen können. Das rät derzeit die Elternzeitschrift „Kinder“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Mehr zum Thema:

Die Heizung im Kinderzimmer nicht zu hoch stellen
Auch in der Wohnung sollten Eltern darauf achten, dass die Heizung im Kinderzimmer nicht zu hoch aufgedreht ist. Zu warme und trockene Luft trocknet die Schleimhäute in Nase und Rachen aus. Hierbei können sich Viren die zu Infekten führen, leichter festsetzen.

Herbstkrankheiten vorbeugen
Typische Herbstkrankheiten können mit Mitteln der Naturheilkunde vorgebeugt werden. Um beispielsweise die empfindliche Nasenschleimhaut zu schützen können täglich ein Tropfen Sonnenblumen- oder Rapsöl in jedes Nasenloch verteilt werden. Weiter zu Herbstkrankheiten. (sb, 11.09.2010)